· 

Unspektakulär, aber erwartungsgemäß

191 Zuschauer waren am Freitagabend in die Eissporthalle nach Ratingen gekommen um die stark in die Testspielphase gestarteten Ice Aliens gegen einen der Regionalligatitelkandidaten, die Moskitos aus Essen, zu sehen. 

Die Ruhrgebietler sprangen kurzfristig für die Bergisch Raptors aus Solingen ein, nach dem ihr eigenes Spiel gegen den anderen Titelanwärter aus Duisburg ebenfalls abgesagt werde musste. Spielerisch gesehen, und das meine ich keineswegs anmaßend, für die Ratinger sicherlich ein attraktiverer und herausfordernderer Gegner als der Geplante.

 

Insbesondere zu Beginn wirkte die Partie von beiden Kontrahenten etwas zurückhaltend. Man hatte den Eindruck, dass beide Seiten nicht unnötige Verletzungen kurz vor dem Saisonstart riskieren wollten, was natürlich aktuell absolut nachzuvollziehen wäre.

Kurz hitzig wurde es aber dann doch zum ersten Mal in der 12 Minute. In der Folge  wurden Thomas Dreischer für Ratingen und Raphael Palmeira-Kerkhoff  für Essen für je 2 Minuten auf die Bank zitiert. 

Der erste Spielabschnitt sollte aber nicht torlos enden. Nach rund 18 Minuten sorgte der kanadische Offensivroutinier Aaron McLeod für die Führung der Essener Gäste.

Eineinhalb Minuten nach dem Seitenwechsel besorgte selbiger McLeod nach einer Luft-Hauptig-CoProduktion den komfortablen Zweitorevorsprung des ESC.

Dominik Luft war auch beim 0:3 der Gäste Ausgangspunkt. Mit einen Paß auf Enrico Saccomani leitete der 28jährige den Treffer von Andrè Huebscher ein.

Zum Schluss hieß es 0:4 für die Essener Moskitos, die unspektakulär, aber erwartungsgemäß die Ratinger besiegten. Das letzten Tor des Abends war Leonard Günther nach Vorarbeit von Goldmann und Richter vorenthalten. 

Am Sonntag geht es, Stand jetzt, für beide Teams gegen einen Neu-Oberligisten. Die Ice Aliens erwarten zum Rückspiel aus der letzten Woche die Hammer Eisbären und die Moskitos empfangen den letzten offiziell ausgespielten Regionalligameister aus Herford am Westbahnhof.

 

(Text: Eishockey in NRW / Bild: Ronny Rehbein)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0