· 

Stegelmann und Fischer werden zum Grizzlies-Schreck

Eigentlich wollte der Aachener EC am Samstagabend in Moers an den Erfolg gegen die Troisdorfer 1b vom letzten Wochenende anknüpfen. Zugegeben, ein Gegner wie die Black Tigers sind nicht allzu einfach einzuschätzen, immerhin war es der bisher einzige Auftritt der Grafschafter in dieser Vorbereitung und sicherlich gilt ein Team, das aus der Landesliga in die Bezirksliga kommt immer auch ein wenig als Favorit in so einer Partie.

 

Der Favoritenrolle gerecht wurden die Black Tigers in den ersten 20 Minuten aber nur bedingt. Die Null stand, zumindest was die Tore angeht, bei beiden Teams konstant im ersten Drittel. Im sammeln von Strafzeiten drehten die Gastgeber dafür umso mehr auf. Nach dem ersten Spielabschnitt standen bereits 4 Strafen a 2 Minuten auf Moerser Seite zu Buche. Das bedeutet aber wiederum auch, dass das Penaltykilling des Heimteams bestens funktionierte.

Mit Beginn des Mittelabschnittes zog der GSC das Tempo an, allen voran Ex-Moskito Joel Stegelmann, der an allen 3 Treffern der Tigers im zweiten Abschnitt beteiligt sein sollte. 

In Minute 23 schob Stegelmann nach einem Pass von Pascal Fischer zum 1:0 ein und in Minute 27. erhöhte der 23jährige auf 2:0. an allen beiden Treffern beteiligt: Frederic Hannen. 

In der 35. Minute macht Stegelmann dann den Vorbereiter, als er ein Zuspiel von Oliver Diefenbach für Pascal Fischer auflegte und der den 3:0 Pausenstand besorgte.

Fischer - Stegelmann, dass funktionierte heute einfach auf GSC Seite. So auch nach knapp 45 Minuten in Unterzahl, als Fischer erneut die Vorlage zu Stegelmanns dritten Treffer lieferte. 

Dass die Aachener in diese Partie zurückfänden, daran glaubte wohl niemand mehr so recht. Zwar gelang Emil Meckle nach Valerie Erlichs Zuspiel der Ehrentreffer zum 1:4 nach 52 Minuten, doch allerspätestens nach Oliver Diefenbachs 5:1 in der 56. Spielminute war endgültig der Deckel drauf. 

Aachen verliert das letzte Vorbereitungsspiel vor dem Saisonstart gegen schlicht zu starke Black Tigers Moers, die am Ende doch ihrer zugesprochenen Favoritenrolle gerecht wurden und mit Joel Stegelmann einen neuen Center mit ausgeprägtem Torriecher.

 

(Eishockey in NRW)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0