· 

Ice Aliens dem ESV zu überlegen

Gelungene Testspielpremiere am Ratinger Sandbach. Am Freitagabend hieß es auch für die Ratinger Ice Aliens: Es geht endlich wieder los! Zum ersten Vorbereitungsspiel hatten die Ausserirdischen gleich mal den Ligakonkurrenten vom ESV Bergisch Gladbach eingeladen. Für die RealStars war es nach den 14:2 Erfolg Anfang September über Bezirksligist Aachen das erst zweite offizielle Vorbereitungsspiel.

 

Es dauerte auch ein wenig, bis die Partie an Fahrt gewann. In Minute 5 kassierte Tim Brazda auf Seiten der Gastgeber die ersten Strafminuten der Saison wegen Beinstellens und mit fortlaufendem Spiel bot selbiges nach und nach mehr an Möglichkeiten. 

Nach Dreizehneinhalb Minuten wurde dann in der Eissporthalle Ratingen zum ersten Mal gejubelt, als Marco Clemens nach einer Metelkov-Tanke Co-Produktion den Puck zur 1:0 Führung versenkte. 

Zwar sollte der Treffer, der Einzige im Anfangsdrittel bleiben, aber noch lange nicht der letzte im Spiel. 

 

Gleich zu Beginn des Mittelteils erwischten die Ice Aliens den besseren Start dank des 2:0 Führungsausbaus von Felix Wolter nach eineinhalb Minuten. 

Die Gastgeber übernahmen jetzt mehr und mehr die Partie und schraubten aus ihrem ersten Powerplay heraus das Ergebnis auf 3:0. Torschütze dieses Mal: Ex-Neusser Maximilian Bleyer.

 

Den schnellen Start ins Drittel wiederholte Felix Wolter in Abschnitt Nummer 3 noch einmal und so stand es nach 42 gespielten Minuten 4:0 für die Ratinger Ice Aliens. 

Das Team vom Sandbach war im Spielfluss, das merkten auch die RealStars, die in der 46. Spielminute schließlich ein Powerplay nutzen und das 4:1 durch Kai Arkuszewski erzielen konnten. 

Doch von einer Aufholjagd gab es keine Spur, die Ausserirdischen waren zu sehr in ihrem Spiel und dieses zwangen sie dem Bergisch Gladbacher Gegner immer wieder auf. 

Die endgültige Entscheidung fiel zwischen Minute 47 und 49, als Daniel Fischbuch und Tim Brazda auf 6:1 stellten. 

Zwar nahmen die Ratinger nun ein wenig Tempo heraus, dominierten aber weiter das Geschehen und gingen am Ende mit einem 8:1 Heimsieg vom Eis. Maximilian Bleyer und Daniel Fischbuch taten es Felix Wolter gleich und schnürten jeweils einen Doppelpack. 

 

In der nächsten Woche trifft das Team vom Sandbach um Coach Andrej Fuchs dann auf die Hammer Eisbären. War man letztes Jahr noch Ligakonkurrent, erwartet die Ratinger nun eine Eisbärenmannschaft, die in der Oberliga bestehen will. 

 

(Text: Eishockey in NRW / Foto: Ronny Rehbein)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0