· 

Familienzusammenführung, Vereinsjubiläum und Dauerkarten beim Neusser EV

Am 3. Oktober werden nicht nur die Saisoneröffnung und das 25-jährige Vereinsjubiläum des Neusser EV gefeiert, sondern bekanntermaßen auch die Deutsche Einheit. Über eine Wiedervereinigung der anderen Art freut man sich in Neuss bereits jetzt, denn ein „verlorener Sohn“ kehrt in seine Heimatstadt zurück.

 

Zwillinge soll man nicht trennen. Diese altbekannte Regel berücksichtigten Tom und Marc Sprengnöder auch beim Eishockey. In Neuss geboren und aufgewachsen, später nach Düsseldorf gewechselt und mit 14 Jahren wieder zurückgekehrt – die Brüder gingen stets gemeinsame Wege. Bereits als 17-Jährige feierten sie ihr Debüt im Seniorenbereich, neben acht bzw. zehn Einsätzen für das Perspektivteam in der Landesliga stand auch ein gemeinsamer Einsatz für die „Erste“ in der Regionalliga zu Buche. Dass sich die Wege zuletzt doch kurzzeitig trennten, lag daran, dass Tom ein Studium in Aachen begann und die Fahrerei nach Neuss zu umständlich und zeitintensiv wurde. So schloss sich der Stürmer vor einem Jahr dem Bezirksligisten Aachener EC an, wo er aufgrund einer Verletzung jedoch nur acht Partien absolvieren konnte. Nun führt den 20-Jährigen der Weg zurück in den Südpark, so dass das kampfstarke Duo wieder gemeinsam auf Punktejagd gehen kann. Da sich mit Matthias und Marius Hornig ein weiteres Brüder-Paar dem NEV anschloss, ist Eishockey in Neuss in dieser Saison mehr denn je Familiensache...

 

Pünktlich zur Saisoneröffnung und Jubiläumsfeier können ab Samstag auch Dauerkarten für die Saison 2020/2021 erworben werden. Das Jahresticket für die eingefleischten NEV-Anhänger beinhaltet sämtliche Vorbereitungs- und Meisterschaftsspiele und liegt in der Geschäftsstelle zur Abholung bereit. Die Preise im Detail:

 

Erwachsene: 100 €

Ermäßigte: 80 €

Jugendliche (13-17 Jahre): 65 €

Kinder (7-12 Jahre): 40 €

Mitglieder Fanclub: 90 € (Erwachsene) bzw. 72 € (ermäßigt)

 

(Text und Bild: Neusser EV)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0