· 

Essener Moskitos verabschieden 6 Spieler und freuen sich über 3 Routiniers und 2 Youngster

Dass nicht jeder Spieler, der bereits bei den ESC Moskitos Essen unter Vertrag stand den Weg aus der Oberliga in die Regionalliga mitgehen würde war den Verantwortlichen am Westbahnhof natürlich klar, als Sie sich für den Weg der finanziellen Sicherheit entschieden.

Mit Fabio Frick, Niklas Hildebrand, Dennis König, Toni Lamers, Florian Spelleken und Tom Lorer gaben die Stechmücken nun 6 Abgänge in Folge des Oberligarückzuges bekannt. Bis auf Florian Spelleken trugen die anderen Abgänge bereits in der Vorsaison das Essener Jersey. Wo der Weg der Akteure hinführt ist aktuell noch unklar.

 

Auf der anderen Seite kann der ESC aber weiterhin auf die Unterstützung dreier Routiniers bauen. Mit Aaron McLeod (31), Thomas Richter (37)  und Stephan Kreuzmann (36) bleiben 3 erfahrene Spieler im Kader von Neu-Essener Frank Petrozza, der sich sicher ist, dass die 3 nicht nur auf dem Eis, sondern auch daneben eine gewichtige Rolle für das Team spielen werden. Alle Drei kamen zur Saison 2018/2019 aus Herne an den Essener Westbahnhof und gehen nun gemeinsam in Ihre dritte Spielzeit dort.

 

Petrozza möchte aber nicht ausschließlich auf einen großen Erfahrungsschatz bauen in der kommenden Spielzeit. "Es wird endlich Zeit, dass auch die Nachwuchsspieler vom Westbahnhof eine Chance in der ersten Mannschaft bekommen und eben nicht nur auf dem Mannschaftsfoto zu sehen sind!", so der 49jährige Kanadier. Gemeint sind Julian Stevens und Raphael Palmeira-Kerkhoff. Für beide Offensivkräfte wird es nicht nur ihre Premierensaison im Seniorenbereich sein, beide Spieler sind auch beim ESC ausgebildet worden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0