· 

Regionalliga-West Rookie der Saison

Kommen wir wie gewohnt nach dem Team der Saison zu den jungen Wilden, zu den Rookies. Was bedeutet das nochmal gleich? Als Rookie in unserem Ranking zählen jene Spieler, die noch nicht für ein Seniorenteam aktiv waren, oder maximal 25% der Spiele in der Vorsaison für eines absolviert hat. Zudem muss der Spieler mindestens 50% der Spiele seines Teams in der abgelaufenen Saison absolviert haben. Insgesamt erfüllen 9 Akteure aus 5 Teams diese Voraussetzungen. Auch hier ist als Referenz lediglich die Hauptrunde herangezogen worden.

Beginnen wollen wir mit dem 20 jährigen Pablo Gimenez von der EG Diez-Limburg. Der spanische U20-Nationalspieler kam von der Abbruchssaison aus der Nauheimer U20 nach Diez. Insgesamt stand der junge Stürmer in 23 von 24 Partien der EGDL im Kader und konnte einen Assist für sich verbuchen. 

 

Ebenfalls für die Rockets in der vorangegangenen Spielzeit auf dem Eis uns mit Nationalteamerfahrung punktet Abwehrspieler Leonard Günther. Der 21jährige wurde in Düsseldorf bei de DEG ausgebildet und wechselte ebenfalls vor der Saison an die Lahn. In seinen 22 Partien erzielte Günther 4 Treffer, bereitete 11 vor und nahm insgesamt 22 Minuten in der Box platz.

 

Von Diez gehen wir nach Herford zu den Ice Dragons. Auch hier gab es einen Youngster im Team, die die Voraussetzungen zur Nominierung erfüllten. 

 

Der einzige Herforder Jungspieler ist der 20 Jahre alte Maximilian Droick. Der gebürtige Lausitzer wechselte zum Saisonbeginn aus Weißwasser zum Vorsaison Meister und absolvierte alle 24 Hauptrundenspiele. In diesen konnte der Defender mit 5 Toren und 30 Assists glänzen. Es gingenaber auch insgesamt 30 Strafminuten auf sein Konto.

 

Von Herford nach Neuwied. Die Deichstädter stellen gleich 3 der Nominierten Rookies.

 

Starten wir mit dem jüngsten Spieler in dieser Aufzählung. Kirill Litvinov ist 18 Jahre alt, stammt aus der eigenen Jugend des EHC. Der Jungstürmer stand in 23 der 24 Hauptrundenspiele im Kader der Bären und sammelte seine ersten Erfahrungen im Seniorenbereich.

 

Sein Kollege Noah Bruns stand sogar in allen 24 Spielen auf dem Spielberichtsbogen. Besonders die Kooperation zwischen dem Herner EV und dem EHC Neuwied kam dem 20jährigen Offensivspieler zu Gute. Für die Bären erzielte er in seinen Partien 4 Punkte, 2 Tore, 2 Assists. Zusätzlich schnürte der Herner seine Schlittschuhe 16mal für den HEV und sammelte entsprechende Oberligaerfahrung.


Ähnlich wie Bruns sammelte auch Maximilian Herz im Rahmen der Kooperation mit dem Herner EV bei den Neuwieder Bären reichlich Spielpraxis. In 21 Partien für die Deichstädter brachte es der 20jährige in seiner ersten Seniorensaison auf 13 Punkte, zusammengesetzt aus 4 Toren und 9 Assists.

 

Nachdem bisher nicht ein Ratinger Spieler in einer Kategorie nominiert werden konnte stehen gleich 2 Rookies von Sandbach zur Wahl.

Der in Russland geborene Dmitrii Metelkov absolvierte alle Hauptrundenpartien für die Ice Aliens und konnte mit 5 Toren und 9 Assists auf sich aufmerksam machen. Bevor der 20 Jahre alte Stürmer bei den Ratingern anheuerte, schnürte Metelkov seine Schlittschuhe für die U18 und die U20 des großen Nachbarn aus Düsseldorf.

 

Sein Kollege bei den Außerirdischen, der Defensivspieler Felix Kessinger stammt gebürtig aus Dresden, wo er bis 2015 für die Eislöwenjugend spielte. Danach wechselte der heute 21jährige nach Krefeld, legte 2018/2019 eine Pause ein und ist seit Anfang dieser Spielzeit für die Ice Aliens aktiv.

 

Und auch der Neusser EV hat einen jungen Spieler, der an diesem Voting teilnimmt. 

Stürmer Mika Horrix durchlief die Jugendteams der Krefelder EV und stand vor seinem Seniorendebut beim Neusser EV für die U20 der Füchse Duisburg für 18 Spiele auf dem Eis. In der vergangenen Hauptrunde konnte der Krefelder 6 Punkte in 17 Spielen für sich verbuchen.