· 

Landesliga-Rookie der Saison

Bevor wir anfangen, noch einmal kurz zur Erinnerung, wie ein Rookie im Rahmen der Abstimmung definiert ist. Der Spieler darf im Vorjahr nicht mehr als 25% der Spiele in einer Seniorenmannschaft bestritten haben, in den Jahren davor nicht für eine Seniorenmannschaft gespielt haben, egal wie oft und mindestens 50% der Spiele in der abgelaufenen Spielzeit für ein Seniorenteam gespielt haben (Hauptrunde zählt). Es sollte also quasi seine Premierensaison im Seniorenbereich sein. Nach dem ersten Blick treffen diese Parameter auf sage und schreibe 11 Akteure aus 5 Teams zu, was die Sache umso spannender macht.

 

Wir beginnen mit dem 18jährigen Tim Ratmann von den Wiehler Penguins. Ratmann bestritt für die Pinguine 12 der 16 Hauptrundenpartien, kassierte 6 Strafminuten in Diesen, erzielte 3 Treffer und war an 11 Weiteren beteiligt. 

 

Der ein Jahr ältere Tim Key vom EHC Troisdorf kommt auf ein Spiel weniger als Ratmann und kassierte insgesamt 4 Strafminuten, traf 3mal selbst und bereitete 3 Treffer vor.

 

Einer der jüngsten Spieler im Bunde der "Neuen" ist der 17 Jahre junge Joschua Schmitz von der Grefrather EG. Schmitz musste in seinen 11 Partien nicht einmal das Eis verlassen, erzielte ein Tor und bereitete 2 vor.

 

Etwas erfolgreicher in der Ausbeute war da sein Mannschaftskollege und ebenfalls Rookie Christopher Pelk in seinen 8 Spielen. 2 Treffer gehen auf sein Konto, sowie 10 Assists, aber auch 8 Strafminuten.

 

Die meisten Jungspieler, nämlich 4 in Summe gaben in Essen bei der 1b der Moskitos Ihr Debüt.

Der jüngste nominierte Akteur der Ruhrpottler ist Viktor Wysluch. Der gebürtige Pole, der seit seiner Jugend bei den Moskitos auf dem Eis steht kam in der Hauptrunde der Landesliga NRW auf 14 von 16 Spiele und durfte 4mal über einen eigenen und einmal über einen vorbereiteten Treffer jubeln. In Summe musst Wysluch 14 Minuten auf der Strafbank Platz nehmen.

 

Sein Teamkollege Laurenz Hoffmann musste sogar ganze 57 Minuten in 15 Einsätzen in die Box. Der 20jährige kam dabei zudem auf 4 Tore und 2 Assists.

 

Ebenfalls 20 Jahre alt ist Dennis Kuik, der dritte der 4 Essener Akteure, die zur Wahl stehen. 13 von 16 Spielen absolvierte Kuik und konnte dabei 3 Treffer erzielen, so einen auflegen und musste insgesamt 26 Minuten das Eis verlassen.

 

Letzter Moskito und ältester Spieler in der Auflistung ist Alexander Schoenich, der bereits als Verteidiger nominiert war. Der Junioren-Bundesligaerfahrene 22jährige musste nur 2 Minuten lang das Eis räumen, erzielte in 16 von 16 Spielen ein eigenes Tor und bereitete 2 vor. 

 

Von der Essener 1b zur Neusser 1b Philipp Haase. In seiner ersten Saison im Seniorenbereich kam der 18 Jahre alte Krefelder auf 11 Einsätze in der Landesliga. Dort. traf er einmal selbst und konnte 5mal auflegen. Die Strafbox besuchte Haase insgesamt 4 Minuten.

 

Zwar hat der GSC Moers in der vorangegangen Saison kaum Punkte holen können, konnte sich aber auf seine Youngster Jonas Herz und Henrik Hannen.

Herz konnte in seinen 10 Spielen jeweils einen Treffer selbst erzielen und einmal assistieren. 8 Minute insgesamt wurde der 18jährige vom Feld gestellt.

 

Hannen traf in nur 9 Einsätzen ganze 5mal für die Black Tigers, bereitete 3 Treffer vor und lernte die Strafbox 10 Minuten lang kennen. 

 

Jetzt ist es wieder an Euch, für Euren Rookie des Jahres der Landesliga NRW auf unserer Instagramseite abzustimmen. 

(Foto: Wolff-Sportpress)
(Foto: Wolff-Sportpress)
(Foto: Wolff-Sportpress)
(Foto: Wolff-Sportpress)
(Foto: Grefrather EG)
(Foto: Grefrather EG)

Foto: ESC Moskitos Essen)
Foto: ESC Moskitos Essen)
(Foto: ESC Moskitos Essen)
(Foto: ESC Moskitos Essen)

Foto: ESC Moskitos Essen)
Foto: ESC Moskitos Essen)
Foto: ESC Moskitos Essen)
Foto: ESC Moskitos Essen)

(Foto: Wolff-Sportpress)
(Foto: Wolff-Sportpress)