· 

Kostenfreier Eintritt beim Playdown-Nachhol-Topspiel in Grefrath

Am Mittwochabend um 20 Uhr findet im Grefrather Eissport- und Eventpark das wegen Sturmtief Sabine abgesagte Spiel der Grefrather EG gegen den EC Bergisch Land statt. Das es sich um das letzte Heimspiel der Feuervögel in dieser handelt und diese mit einem Sieg nicht nur einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen könnten, sondern vorläufig Platz 1 erklimmen könnten hat man sich beim Phoenix etwas besonderes ausgedacht: Wer am Mittwoch das Spiel besucht spart sich den vollen Eintritt, oder anders formuliert: Der Eintritt zum Spiel am Mittwoch ist frei. Zudem kürt die GEG umgehend nach dem Spiel den, von den Fans gewählten, GEG-Spieler der Saison. 

 

Die Ausgangslage ist eindeutig. Nachdem die Grefrather EG bereits 3 ihrer 6 Partien verloren haben, davon zweimal ohne einen Punktgewinn, muss gegen die Raptors vom EC Bergisch Land ein Sieg her. Nicht zuletzt, weil Grefrath das einzige Team ist, das bereits 6 der 8 Spiele absolviert hat, während die anderen Teams erst 5, oder gar 4 Spiele gespielt haben. 

Mit 3 Punkten würden die Feuervögel zwar die Klasse noch nicht sicher halten, aber für das Spiel am Samstag in Moers kann man die 3 Punkte für Grefrath vermutlich einplanen und somit würde man den sportlichen Abstieg verhindern. 

Anders sehe es bei einer Niederlage am Mittwoch aus. Denn selbst mit einem Sieg am kommenden Samstag wäre man an der Niers von den Ergebnissen der Teams aus Essen und Neuss abhängig und müsste unter Umständen bis Ende März um den Landesligaverbleib bangen. 

 

Bei den Solinger Gästen ist die Lage etwas entspannter. Das Team von Trainer Ralf Alberts benötigt zum Klassenerhalt nur noch 3 Punkte aus den verbleibenden 3 Partien gegen Grefrath, Essen und Moers gilt wohl aktuell als Favorit auf den Gewinn der Spielrunde. 

Am Mittwoch jedenfalls dürfte uns nicht nur aufgrund der Grefrather Ausgangssituation ein spannendes Spiel bevorstehen zwischen den beiden aktuell besten Teams der Playdowns.

 

Wer also am Mittwochabend ein sehenswertes und sogar kostenfreies Eishockeyspiel sehen möchte, der sollte sich auf den Weg nach Grefrath machen. Vielleicht auch eine Chance mal in einen Sport reinzuschnuppern, mit dem man sonst keine Berührung hat. 

(Text: C. Rausching - Eishockey in NRW / Bild: Grefrather EG)
(Text: C. Rausching - Eishockey in NRW / Bild: Grefrather EG)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0