· 

Shutout für Kieren Vogel sichert Herford und Hamm die Halbfinalteilnahme

6:0 stand am Ende auf der Herforder Anzeige „im kleinen Felde“ vor über 500 Zuschauern am Dienstagabend. Ein Ergebnis, dass nicht nur aufgrund des zuletzt punktlosen Wochenendes enorm wichtig für Ice Dragons war. Denn mit den Ratinger Ice Aliens war ein Team zu Gast, welches im Falle eines Sieges noch einmal hätte gefährlich werden können im Rennen um die begehrten Halbfinalplätze. Diese Gefahr ist nun nicht nur für Herford, sondern auch für die Hammer Eisbären gebannt und somit stehen die Teilnehmer bereits fest. Nur die Konstellation wird erst am kommenden Wochenende entschieden, wobei auch da bereits feststeht, dass sowohl die EG Diez-Limburg als auch der EHC Neuwied Heimrecht genießen werden. 

Die Ratinger wollten das Spiel offensichtlich über Kampf und Körper entscheiden, mussten aber in der Konsequenz entsprechende Strafzeiten in Kauf nehmen und so fielen die zwei Herforder Treffer aus dem ersten Drittel jeweils in einer Unterzahl der außerirdischen Gäste. Fabian Staudt (6.) und Luca Häufler (15.) waren die Torschützen.

Guillaume Naud (25., 31.) und Luca Häufler (33.) entschieden schließlich mit ihren Treffern im zweiten Spielabschnitt bereits die Partie, wobei auch hier das 4:0 erneut die Folge einer Herforder Überzahl war.

Den Schlusspunkt zum 6:0 setzte Ice Dragon Torjäger Killian Hutt in der 53. Spielminute.

Für Herfords Goalie Kieren Vogel ist es bereits der dritte Shutout in der Saison gewesen.

(Text: Chris Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Ronny Rehbein)
(Text: Chris Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Ronny Rehbein)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0