· 

Moers, Neuss und Grefrath vor Doppellspieltag

Nachdem Sturmtief Sabine das letzte Wochenende ziemlich durcheinander gewirbelt hat, geht es in dieser Woche auch in den Playdowns der Eishockey Landesliga NRW weiter. Trotz des recht gestreckten Spiemplan erwarten uns gleich vier Partien, die alle für entsprechende Spannung sorgen könnten. Zudem müssen die Black Tigers aus Moers, sowie die Zweitvertretung des Neusser EV und die Grefrather EG gleich zweimal ran. 

 

EC Bergisch Land will Wiedergutmachung vor heimischem Publikum leisten. 

 

Obwohl die Raptors des ECB nach ihren ersten ersten drei Partien auf dem ersten Tabellenplatz stehen, dürfte Ralf Alberts mit der Niederlage im ersten Heimspiel dieser Spielrunde am vorangegangenen Freitag nicht zufrieden gewesen sein. Schließlich verloren die Raptors gegen ihren ärgsten Mitkonkurrenten auf um den Pokalrundensieg, der Grefrather EG, vor heimischen Publikum mit 4:7.

Am jetzigen Freitag soll gegen die 1b-Mannschaft des Neusser EV wieder ein Sieg her, denn für die Raptors ist es, im Gegensatz zur GEG, die einzige Partie an diesem Wochenende. Doch seit Mittwochabend spüren die Solinger und die Grefrather einen weiteren Hauch im Nacken, nämlich den, der Young Moskitos Essen. Die Ruhrpottler gewannen auch ihr Rückspiel gegen die Feuervögel aus Grefrath und stehen nun mit 5 Punkten aus 2 Spielen recht aussichtsreich dar vor diesem Wochenende, haben aber ebenfalls nur ein Spiel an Wochenende.

Ihr Hinspiel konnten die Raptoren jedenfalls mit 0:4 gewinnen. 

 

Grefrath gegen Moers unter Siegzwang.

 

Durch die Niederlage am Mittwoch in Essen hat sich die Grefrather EG für das zweite Freitagsspiel der Landesliga Playdowns an diesem Wochenende eine mehr oder weniger unkomfortable Drucksituation geschaffen. Denn um nicht vorschnell an dem eigenen Anspruch, Platz 1 laut Trainer Karel Lang, zu scheitern sollten am bevorstehenden Wochenende mindesten drei Punkte auf das Konto des Phoenix wandern. Beginnen will das Team von der Niers damit bereit am Freitag im Heimspiel gegen die in dieser Saison sehr schwachen Black Tigers aus Moers. Auf den ersten Blick ein Spiel ein Spiel, welches den Dreier für die GEG ohne Wenn und Aber bereithalten sollte, dennoch sollten blau-gelben auch die Mannschaft aus Moers nicht als Selbstläufer abtun.

 

Bleibt die Moskitos 1b weiter ungeschlagen in den Playdowns?

 

Am Sonntag geht es für den GSC Moers dann direkt weiter. Dann empfangen die Grafschafter die oben erwähnte, bisher in dieser Spielrunde ungeschlagenen Moskitos aus Essen. 

Nach den zwei Siegen gegen die favorisierten Grefrather dürften die Mannschaft aus Essen mit einer extra breiten Brust nach Moers reisen. Auch an Motivation den nächsten Sieg nach Hause zu bringen dürfte es den Ruhrpottlern nicht mangeln. Mit 3 weiteren Punkten könnte man sogar die Tabellenspitze erobern, je nachdem, wie sich Grefrath und der EC Bergisch Land schlagen, man würde sich aber auf jeden Fall in der Spitzengruppe festsetzen und einen Riesenschritt in Richtung sportlichen Klassenerhalt gehen.

 

Grefrath zum Wochenend-Abschluss zu Gast in Neuss.

 

Den Schlusspunkt der Landesliga-Playdown-Spiele bildet am Sonntag das Duell der 1b des Neusser EV und der Grefrather EG. Die Hauptrundenbilanz ist ausgeglichen, beide Teams konnte je einmal 3 Punkte für sich auf heimischen Eis verbuchen. 

Für die Feuervögel könnte es aber sogar um mehr als nur den bloßen Sieg gehen, denn je nach Ergebnis vom Freitag klnnte das Team von Karel Lang am Sonntag, zumindest vorläufig, auf Platz 1 der Pokalrundentabelle stehen. Eine Chance, die sich Gerrit Ackers und Co. sicher ungern entgehen lassen würden.

(Text: Chris Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Markus Kellen - Icehockey Fever)
(Text: Chris Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Markus Kellen - Icehockey Fever)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0