· 

9 von 10 Teams am Wochenende im Bezirksliga-Einsatz

Auf fünf Spiele, davon drei am Freitag, zwei am Sonntag, freut sich die Eishockey Bezirksliga NRW an diesem Wochenende. Neun der insgesamt zehn Bezirksliga-Teams befinden sich im Einsatz, einzig die Zweitvertretung der Hammer Eisbären darf nach dem am letzten Sonntag abgesagten Spiel in Aachen aussetzen.

 

Nächster Herner Dreier für den Wiederaufstieg?

 

Den Beginn des Wochenendes markiert unter anderem die Partie der 1b des Herner EV gegen die 1b der Dinslakener Kobras. 

Herne ist bereits wieder seit drei Spielen punktverlustfrei und steht lediglich drei Punkte hinter Spitzenreiter Wiehl, die aber bereits ein Spiel mehr auf dem Tableau haben, auf Platz 4 der Tabelle. 

Die Kobras hingegen sind zuletzt eher eine Wundertüte. Zuletzt schlugen die Giftschlangen den Spitzenreiter aus Wiehl mit 11:4, verlor aber danach in Aachen bei den Grizzlies mit 6:1. 

In Sachen Powerplay können die Dinslakener dabei aktuell durchaus mit den Top-Teams der Eishockey Bezirksliga NRW mithalten. Die Mannschaft von Coach Jörg Böhme weist mit 27,9% einen soliden und den viertbesten Wert der Liga auf, rangiert aber aktuell mit 15 Punkten „nur“ auf Tabellenplatz 6.

 

Spitzenreiter zu Gast im Tabellenkeller.

 

Nach der Eroberung der Tabellenspitze am vergangenen Samstag geht es für die Wiehler Penguins am Freitag auf die Reise in den Troisdorfer Icedome.

Dort erwartet den aktuellen Tabellenführer das tabellarische Fast-Äquivalent zur eigenen Situation, die 1b des EHC Troisdorf, die nach 11 Spielen aktuell mit dem vorletzten Tabellenplatz vorlieb nehmen müssen. 

Das Hinspiel gewannen die Wiehler bereits ungefährdet mit 9:1 auf heimischen Eis. Dennoch kein Spiel, dass der Spitzenreiter der Bezirksliga auf die leichte Schulter nehmen sollte, denn die Dynamite konnte bereits einige Achtungserfolge erzielen in dieser Saison, allen voran das 5:0 Shutout gegen Bielefeld.

 

Hält Rheine den Anschluss, oder macht Bergkamen weiter Boden gut?

 

Im letzten Freitagsspiel der Eishockey Bezirksliga NRW, zu etwas späterer Stunde, nämlich um 21 Uhr, erwarten die IceCats vom ESC Rheine die Grizzlys aus Bergkamen.

Mit einem Sieg würde der ESC zunächst den Anschluss an die Spitzengruppe halten, rangiert man doch doch aktuell auf Platz 5 mit einer ansehnlichen Ausbeute von bisher 17 Punkten. Das sind nur 4 Punkte hinter dem Herner EV auf Platz 4. 

Die Grizzlys hingegen könnten nach dem letzten Sieg gegen die 1b des EHC Troisdorf weiter Boden gut machen um ihrerseits den Anschluss in auf Platz 7 zu halten. 

Das Hinspiel im Januar ende mit 2:7 für Rheine sehr eindeutig.

 

Lippstadt will weiter marschieren.

 

7 Siege in Serie kann die Mannschaft des ESC Kristall Lippstadt mittlerweile vorweisen und ist aktuell einer der größten Favoriten auf den Bezirksliga-Titel. Mit aktuell 7,4 Treffern im Schnitt pro Spiel und 31,7% im Powerplay bieten die Lippstädter die zur Zeit beste Offensive der Liga auf und hat mit Jiri Wlodyka sowohl den besten Scorer, als auch Goalgetter der Liga in seinen Reihen. 

Der Gegner am Sonntag, die Aachener Grizzlies lagen dem ESC im Hinspiel zudem ganz besonders. Mit 12:3 überranten die Lippstädtder die damaligen Gäste vom Tivoli. 

Geht es nach dem Aachener EC soll es dieses Mal natürlich anders laufen. Auf heimischen Eis konnte der AEC zuletzt such durchaus überzeugen, als man die Zweitvertretung der Dinslakener Kobras mit 6:1 wieder nach Hause schickte.

 

Spieltagsabschluss in Bergkamen.

 

In der letzten Partie an diesem Wochenende erwartet am Sonntag der ESV Bergkamen in seinem zweiten Einsatz an diesem Spieltag die TSVE Bielefeld. Ein Aufeinandertreffen, welche uns bereits im im Hinspiel ordentlich Tore präsentierte. 16 Treffer gab es im ersten Spiel der Beiden Teams zu sehen, 10 für Bielefeld, 6 für Bergkamen. Für die Bielefelder könnte noch jeder Punkt wichtig werden im Rennen um Platz 1 und 2. Zwar belegt man aktuell den zweiten Rang, hat aber auch bereits 3 Spiele mehr gespielt als beispielsweise der ESC Kristall Lippstadt, die aber mit nur einen Punkt weniger aktuell dahinter stehen.

(Text: Chris Rausching - Eishockey in NRW - Foto: Günther Wolff - Wolff-Sportpress)
(Text: Chris Rausching - Eishockey in NRW - Foto: Günther Wolff - Wolff-Sportpress)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0