· 

Kantersieg und Tabellenführung für Wiehler 1b

Das letzte Spiel an diesem Wochenende fand wegen „Sabine“ bereits am Samstag statt. In einer Partie, in welcher der Aachener EC zwar im ersten Drittel noch einigermaßen mithalten konnte, aber unterm Steich keine echte Chance auf den Sieg hatte,  ging die Zweitvertretung der Wiehler Penguins mit 13:5 am Ende vom Eis.

Niels Pniewski (7.) und Leon Pfälzer (9.) erzielten für die Pinguine den anfänglichen 2-Tore-Vorsprung. Zwar erzielte Nikolaus Socha nur eine Minute nach Pfälzer‘s Treffer den Anschluss für die Grizzlies, doch Steven Quint stellte den komfortablen Vorsprung von zwei Treffern in Minute 14 wieder her, mit dem es schließlich auch zum ersten Pausentee ging.

Nach dem Seitentausch ging es dann Schlag auf Schlag in der Wiehler Eissporthalle: Tim Ratmann erhöhte zunächst auf 4:1 für die Hausherren in der 22. Minute. 

Eine Minute danach brachte Aaron Krings den AEC noch einmal auf 2 Tore heran, näher sollten die Gäste an diesem Samstagabend auch nicht mehr kommen.

Philipp Dannenberg (24.), Niels Pniewski (28.), Tim Ratmann (33.) und Philipp Weimer (36.) schraubten das Ergebnis der Penguins innerhalb von 12 Minuten auf 8:2.

Doch das Drittel war noch nicht vorbei. Goalie Alessandro Korr erzielte in der 37. Minute das 8:3 auf Aachener Seite, während Steven Quint seinerseits auf 9:3 erhöhte (38.), ehe Nikolaus Socha mit seinem Treffer zum 9:4 den Schlussakzent in diesem torreichen Drittel setzte (39.).

Auch im letzten Drittel nutzten die Gastgeber ihre Möglichkeiten bestmöglich. Niels Pniewski (46.) und Tim Ratmann (48.) schraubten das Ergebnis zwischenzeitig auf 12:4.

Valerie Erlich konnte in Minute 53 noch den 5. Treffer für die Aachener Gäste erzielen, wenngleich abermals Tim Ratmann mit seinem vierten Treffer 3 Minuten später zum 13:5 Endstand einschoß.

Text: Chris Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Markus Kellen - Icehockey Fever)
Text: Chris Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Markus Kellen - Icehockey Fever)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0