· 

Trendwende? Siegesserie? Neuer Tabellenführer? So wird das Wochenende in der Bezirksliga

Ganz schön Bewegung aktuell in der Eishockey Bezirksliga NRW, und das Tabellenbild wird vermutlich auch am kommenden Wochenende wieder durcheinander geraten. Insgesamt erwarten uns 6 Partien in der niedrigsten Spielklasse Nordrhein Westfalens, doch an diesem Spieltag geht es nicht, wie gewohnt, am Freitag los, sondern erst am Samstag. 

 

Wiehler 1b hofft auf Trendwende gegen Aachen.

 

Bereits dreimal musste sich die Zweitvertretung der Wiehler Penguins in dieser Saison geschlagen geben, das ist zweimal mehr, als in der letzten Saison und besonders die aktuelle 2-Niederlagenserie wird der Letztjahresmeister der Bezirksliga NRW am Samstag gegen den Aachener EC beenden wollen.

An sich ein Spiel, welches, gemessen an der Tabelle, eigentlich eine klare Angelegenheit sein sollte. Und auch mit Blick auf das Hinspiel, dass die Wiehler mit 1:11 am Tivoli für sich entdchieden könnte man sich fragen, was schon passieren soll.

Doch ganz so einfach ist es unter Umständen nicht, denn die Aachener Grizzlies reisen mit einem 6:1-Sieg vom letzten Wochenende zu den Penguins und können zumindest Zahlentechnisch durchaus mithalten: Beide weisen aktuell mit 18,6% eine nicht unbedingt grandiose Powerplay-Quote auf. Und auch im Penaltykilling trennen die beiden Teams grad einmal 0,9 Prozentpunkte. Aber entschieden wird das Spiel, wie immer, auf dem Eis.

 

Für beide Mannschaften geht es gleich am Sonntag weiter: 

 

Gelingt dem Aachener EC die Revanche?

 

Die Grizzlies aus Aachen erwarten nach dem Spiel am Samstag bei den Wiehler Penguins am Sonntag das Tabellenschlusslicht aus Hamm. Und die Aachener haben hier durchaus noch eine Rechnung zu begleichen, schließlich siegten Eisbären im Hinspiel mit 7:4. 

Zwar verfügt die Eisbären 1b  nur über die viertschlechteste Defensive der Liga, dafür ist das Team aus dem Ruhrgebiet aktuell in anderen Belangen das Tabellenschlusslicht.

 

Bielefeld und Wiehl im Fernduell mit Lippstadt und Herne.

 

Die Wiehler Penguins reisen am Sonntag zum aktuellen Spitzenreiter nach Bielefeld. Das Hinspiel entschieden die Pinguine mit 7:5 für sich und auch am Sonntag „muss“ gewonnen werden. Doch selbiges gilt auch für die TSVE, denn genau betrachtet nehmen sich Bielefeld und Wiehl in diesem Spiel die Punkte im Kampf um die Spitze gegenseitig weg. 

Zudem gilt es im Fernduell mit Lippstadt und Herne weiter schritt zu halten.

 

Dynamite 1b zu Gast am Gysenberg.

 

Die Zweitvertretung des Herner EV ist wieder da. Das Team von Lutz Bongers meldete sich mit zuletzt 3 Siegen am Stück zurück im (Wieder-)Aufstiegsrennen der Eishockey Bezirksliga NRW. Und auch gegen die Gäste aus dem Rheinland dürfte niemand die Favoritenrolle der Herner in Frage stellen. Mit 72:41 Toren beherbergt man aktuell sowohl die zweitbeste Offensive, also auch die zweitbeste Defensive der Liga. Mit 30,2% zudem das zweiteffektivste Powerplay und mit sogar 85,4% ist man in Unterzahl fast unangreifbar. Apropos Unterzahl, das fairste Team sind die Herner zu alle dem auch noch. 

 

Lippstadt bereit für den 7. Sieg in Serie.

Der ESC Kristall Lippstadt schein aktuell fast unaufhaltbar zu sein. Die letzten 6 Partien entschied der ESC alle samt für sich und das zum Teil beeindruckend. Mit 56 erzielten Toren allein in diesen 6 Spielen bewies das Team eine aktuell konkurrenzlose Offensivkraft. Allen voran, Jiri Wlodyka, der mit 32 Punkten die Scorerliste der Bezirksliga anführt. Auch das Hinspiel gegen den Gegner am Sonntag, der 1b der Dinslakener Kobras, entschied das Team für sich, wenn such verhältnismäßig spannend mit 5:7. Je nach Bielefelder Ergebnis winkt den Lippstädtern sogar die Tabellenführung am Sonntagabend.

 

IceCats können mit Sieg den Anschluss nach oben halten.

 

5 Siege in Serie standen für den ESC Rheine auf dem Tableau, ehe die Zweitvertretung aus Herne diese Serie am vergangenem Wochenende mit 8:2 stoppte. Nun wird der ESC sicher eine neue Serie beginnen wollen am Sonntag gegen die zuletzt siegreichen Grizzlys aus Bergkamen, zumal die IceCats mit einem Sieg den Anschluss an die Spitzengruppe halten würde.

(Text: Chris Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Markus Kellen - Icehockey Fever)
(Text: Chris Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Markus Kellen - Icehockey Fever)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0