· 

Wiehler Penguins lassen auch gegen Troisdorf nichts anbrennen.

6-Punkte-Wochenende für die Wiehler Penguins!

Nach dem 3:6 Erfolg in Bergisch Gladbach vom Freitag lassen die Wiehler Penguins auch in ihrer Sonntagspartie gegen die EHC Troisdorf Dynamite keinen Zweifel an ihren Ambitionen aufkommen. Mit 6:2 besiegte der Landesliga-Vize die Rheinländer und holte damit die zweiten drei Punkte an diesem Wochenende. 

Etwas über 100 Zuschauer sahen zunächst, wie die Gastgeber in der 4. Spielminute durch Lucas Hubert in Rückstand gerieten. 

Im Anschluss daran ließen die Pinguine erst einige Möglichkeiten zum Ausgleich liegen, konnten zudem ein Powerplay nicht für sich nutzen, glichen aber schließlich in Minute 11 durch Nils Pleiß aus. 

Nach dem 1:1 zog der Landesliga-Vize das Tempo etwas an und konnte in der Konsequenz nach Treffern von Maximilian Deutzmann (14.) und Stefan Streser (16.) mit einem komfortablen 3:1-Vorsprung in die erste Pause.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie etwas zerfahren und in beiden Penalty-Boxen herrschte quasi Dauerbetrieb. 

In Folge einer doppelten Überzahl besorgte Nils Pleiß mit seinem zweiten Treffer (28.) an diesem Abend die Vorentscheidung zu Gunsten der Penguins. 

Im Schlussabschnitt ging es mit ruhigerem Gemüt weiter. Dafür fielen aber wieder Tore: Andreas Czaika brachte den EHC in der 49. Minute zunächst auf 4:2 heran, ehe Simon Cremer mit einem Doppelschlag kurz vor der Schlusssirene (59., 60.) den 6:2 Endstand für die Wiehler Penguins besorgte.

(Text: Chris Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Wiehler Penguins)
(Text: Chris Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Wiehler Penguins)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0