· 

Volles Programm in der Bezirksliga am Wochenende

Gleich sechs Spiele erwarten uns an diesem Wochenende in der Eishockey Bezirksliga NRW, darunter unter anderem das Top-Spiel Lippstadt gegen Wiehl.

 

Los geht es am Freitag um 20:00 mit den Spielen der Hammer Eisbären 1b gegen die TSVE Bielefeld und der Kobras 1b aus Dinslaken gegen die Zweitvertretung der Wiehler Penguins. 

Sowohl Hamm als auch Bielefeld waren zuletzt eher minder erfolgreich. Besonders den Bielefeldern dürften die letzten Niederlagen gegen Herne und Wiehl besonders weh getan haben, hat der TSVE doch am vergangenen Wochenende nach der Niederlage gegen die Wiehler Penguins die Tabellenführung abgeben müssen. Dennoch dürfte die Mannschaft aus Ostwestfalen als Favorit ins Ruhrgebiet reisen, nicht zuletzt auch aufgrund des zweitbesten Powerplay-Spiels der Liga (31,6%). Zudem hat man auch Bielefelder Seiten mit Kevin Riffert und Martin Bailmann 2 Top Ten Scorer in seinen Reihen. 

 

Die Wiehler Penguins reisen als Spitzenreiter in die Dinslakener Schlangengrube, wo sie zuletzt siegreiche Kobras erwarten werden. Das Hinspiel der beiden Kontrahenten war eindeutig. 4:0 schlugen die Penguins die Kobras Anfang Dezember. Und auch sonst dürften die Wiehler die drei Punkte in Dinslaken wohl fest eingeplant haben, die Zahlen sprechen jedenfalls für die Penguins. Mit der mit Abstand besten Defensive trofft man auf eine der schwächsten Offensiven der Liga. Auch das Penaltykilling der Wiehler ist das mit Abstand beste in der Bezirksliga (86,2%). Einzig das Powerplay ist seitens der Kobras bedeutend effektiver als das der Penguins (29,3% zu 20,8%).

 

Beide Teams sind auch am Sonntag wieder im Einsatz. Während es für die Dinslakener Kobras im Rückspiel, das Hinspiel gewannen die Kobras mit 6:3, zum Tabellennachbarn nach Aachen geht, treffen die Wiehler Penguins auf DIE Offensive der Bezirksliga aktuell, auf den ESC Kristall Lippstadt. Ein Spiel das man durchaus als Bezirksliga Top-Spiel bezeichnen kann. Es ist das Spiel beste Offensive gegen beste Defensive und beide Teams erheben aktuell berechtigten Anspruch auf die Spitzenposition der Liga. Nur ein Punkt trennt die Zwei aktuell, wenngleich Wiehl auch ein Spiel weniger auf dem Tableau aktuell hat.

 

Ein anderes sehr interessantes Spiel findet in Herne statt. Nachdem sich die 1b des Herner EV zuletzt erfolgreich zurückmeldete treffen die Gysenberger am Sonntag auf die seit 5 Spielen erfolgreichen IceCats aus Rheine. Und der ESC Rheine hat mit Lippstadt und Wiehl nicht nur Mannschaften aus der zweiten Tabellenhälfte geschlagen. Die IceCats scheinen aktuell von einer Art Euphoriewelle getragen zu werden und werden mit Sicherheit alles aufs Eis werfen um auch am Gysenberg drei Punkte mitzunehmen und weiter nach nach oben zu klettern. Mit Mikhail Berezhnoi spielt zudem einer der Top-Scorer der Liga in den Reihen des ESC Rheine. 

 

Zu guter Letzt geht es für die seit drei Spielen ungeschlagene Troisdorfer 1b nach Bergkamen zu den Grizzlys. Und die werden nach der 5:11-Niederlage gegen Herne darauf brennen die rote Laterne schnellstmöglich wieder abzugeben. Das Hinspiel der beiden Team aus dem unteren Tabellendrittel war denkbar knapp. Nachdem es nach 60 Minuten 7:7 stand, musste das Penalty entscheiden. Damals zu Gunsten der Troisdorfer Dynamite. 

(Text C. Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Markus Kellen - Icehockey Fever)
(Text C. Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Markus Kellen - Icehockey Fever)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0