· 

2x Heimspiel für die Ice Aliens, 2x Auswärtstopspiel für die EGDL - So werden Spieltag 3 und 4 der PrePlayOff-Runde in der Regionalliga

Der dritte und vierte Spieltag der sogenannten PrePlayOffs in der Regionalliga West steht vor der Tür und wie gewohnt mit einem vollem Programm: 6 Teams, 6 Spiele heißt es wieder am kommenden Wochenende und das hat es sportlich gesehen wieder in sich. Insbesondere die zwei Spitzenspiele zwischen der EG Diez-Limburg und dem Herforder EV, sowie das Spiel der Rockets bei den Hammer Eisbären dürfte dem geneigten Zuschauer ansprechen. 

Aber auch die anderen Partien bieten entsprechend Potenzial zum Besuch der örtlichen Eissporthalle. 

 

Beginnen wir mit dem Spiel in Ratingen: Dort treffen die Ice Aliens auf die Hammer Eisbären, die mit zwei Siegen gegen die Dinslakener Kobras am vergangenen Wochenende in die Spielrunde gestartet sind. Anders als die Ratinger Mannen von Trainer Andrej Fuchs, die mit 2:16 Toren und zwei Niederlagen gegen die Rockets und den Herforder EV alles andere als erfolgreich in die Runde gestartet sind. Zudem scheint es bei den Rheinländern ohnehin zu brodeln zwischen Trainer und Team, so wollte sich Andrej Fuchs am vergangenen Freitag nach der 10:1 Niederlage bei der EGDL wieder einmal nicht mehr zum Spiel äußern. 

Zwar verloren die Ice Aliens die ersten drei Partien gegen den Tabellendritten der Hauptrunde, konnten sich aber im letzten Heimduell mit 4:3 Ende Dezember durchsetzen. Ein Umstand, der dem einen oder anderen Ratinger Anhänger vielleicht etwas mehr Mut macht.

 

Ähnlich sieht die Hauptrundenbilanz zwischen den Bären aus Neuwied und den Dinslakener Kobras aus. Während die Giftschlangen die ersten drei Partien verloren, konnte sich das Team von Coach Milan Vanek im letzten Aufeinandertreffen Anfang Januar mit 5:2 auf heimischen Eis durchsetzen. 

Milan Vanek hatte ja vor kurzem angekündigt, dass man die Halbfinalteilnahme anstrebe in Dinslaken. Jedoch mussten sich die Kobras in ihren ersten zwei Partien dieser Spielrunde den Hammer Eisbären mit 5:8 und 4:3 geschlagen geben und werden nun sicher die ersten Punkte einfahren wollen. Immerhin hatten die Niederrheiner eine deutlich stärkere Offensive in der Hauptrunde vorzuweisen, als der Gegner aus Neuwied (99 zu 87). Ob dieser Umstand und der Wille zum Sieg ausreichen um die Bären zu erlegen wird sich zeigen.

 

Den Schlusspunkt der Freitagspartien bildet das Topspiel zwischen dem Herforder EV und der EG Diez-Limburg. Einen ersten Nadelstich konnte der Tabellenzweite der Hauptrunde beim Hauptrundenersten bereits vor zwei Wochen setzen, als der HEV einen 5:4 Overtimesieg gegen das Team von Frank Petrozza einfahren konnte. 

In der PrePlayOff-Runde können die Herforder auf ein 6-Punkte-Wochenende zum Start zurückblicken, während die EGDL nur drei der sechs Punkte erbeutete und ausgerechnet das  Derby beim EHC Neuwied verlor, welches hinterher zudem mit 5:0 gewertet wurde. 

Das diese Zwischenrunde kein Selbstläufer werden wird weiß auch Frank Petrozza: „Wir lassen uns nicht davon blenden, dass wir in der Hauptrunde die Liga dominiert haben. Es gibt keinen Grund, sich auf irgendetwas auszuruhen und zu glauben, es geht nun genau so weiter. Ich habe immer gesagt: Wir müssen von Spiel zu Spiel schauen. Und das werden wir auch weiterhin tun. Es ist einfach für die anderen zu sagen, Diez sei der klare Favorit nach dieser Hauptrunde. Wir alle wissen: Die anderen Mannschaften haben auch richtig gute Kader beisammen. Jedes Spiel wird ein harter Kampf. Aber genau so soll Eishockey auch sein. Es geht nicht ohne Kampf und Leidenschaft.“

 

Für die Rockets geht es zwei Tage später zum nächsten Auswärtsspitzenspiel nach Hamm zu den Eisbären. 

Die Ruhrpottler von Cheftrainer Ralf Hoja sind eines der Teams, das der EGDL eine von zwei Niederlagen in regulärer Spielzeit zufügen konnte. Eine empfindliche noch dazu. 2:8 ging das Diezer Team vor heimischer Kulisse Ende November baden. Im allgemeinen ein Spiel, bei dem man sich nicht unbedingt auf einen klaren Favoriten festlegen möchte, schließlich startete der NRW-Pokal-Sieger mit 6 Punkten die PrePlayOff-Runde.

 

30 Minuten zuvor beginnt das zweite von zwei Heimspielen für die Ratinger Ice Aliens. Dieses Mal empfängt das Fuchs-Team die andere Bärenart aus der Regionalliga West, den EHC Neuwied. Das letzte Duell der Beiden endete mit einem knappen 3:2 Heimsieg für die Ausserirdischen, wenn dieser auch vermutlich Folge dessen war, dass bereits alles entschieden war. Alles drei Partien zuvor entschieden die Bären für sich.

 

Zu guter Letzt steigt in der Schlangengrube noch das Aufeinandertreffen der Dinslakener Kobras und der Herforder Ice Dragons. 

Auf dem Papier eine klare Sache, hat der Herforder EV bisher nur einen von zwölf möglichen Punkten in dieser Saison an die Dinslakener abgeben müssen. Vielleicht kann die Vanek-Truppe ja am Sonntag den ersten Sieg gegen den HEV in dieser Spielzeit einfahren.

(Text: C. Rausching - Eishockey in NRW / Foto: fischkoppMedien)
(Text: C. Rausching - Eishockey in NRW / Foto: fischkoppMedien)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0