· 

4x Bezirksliga am Sonntag

Zweiter gegen Erster zum Spieltagsstart

Der kommende Spieltag startet mit einem der Topspiele der Eishockey Bezirksliga NRW. Die Zweitvertretung der Wiehler Penguins empfängt ab 17:15 als aktuell Tabellenzweiter den Spitzenreiter aus Bielefeld. 

Beide Teams mussten zuletzt eine Niederlage hinnehmen. Während die TSVE Bielefeld ihr Heimspiel gegen die 1b des Oberligisten aus Herne mit 4:8 verlor, schlug der ESC Rheine die bis zu diesem Zeitpunkt verlustpunktfreien Wiehler Penguins. An der Tabellenplatzierung der zwei Kontrahenten änderte dies jedoch vorerst nichts. Die Wiehler könnten mit einem Sieg punktetechnisch gleichziehen mit den Bielefeldern, jedoch im Falle einer Niederlage auch zunächst auf Platz 3 rutschen, wo aktuell der ESC Kristall Lippstadt lauert.

 

Alle guten Dinge sind ja bekanntlich drei

Mit 21 erzielten Toren in den letzten beiden Partien ließ der ESC Kristall Lippstadt zuletzt keinen Zweifel aufkommen, dass mit dem Team von Wjatscheslaw Semskow und Peter Tropmann auch in dieser Spielzeit zu rechnen ist. Zweimal hintereinander zweistellig ist eine Ansage an die gesamte Bezirksliga. Für Sonntag hat der Spielplan einen Besuch der Aachener Grizzlies in Lippstadt vorgesehen, die zuletzt eine bittere Penalty-Niederlage beim Tabellenschlusslicht aus Troisdorf hinnehmen mussten. Ohnehin sieht es mit Blick auf die Zahlen kaum nach einer Überraschung zu Gunsten des Aachener EC aus. Neben der aktuell besten Offensive hat der ESC Kristall zudem ein Team, in dem praktisch jeder treffen könnte, zudem ist man zum momentanen Zeitpunkt das beste Powerplay-Team der Liga (34,2%), während der AEC mit dem aktuell schlechtesten Penalty-Killing aufwartet. 

Zudem können die Lippstädter nur mit einem Sieg sicher gehen, auch nach Sonntag noch mindestens den dritten Tabellenplatz inne zu haben, denn auch die Zweitvertretung de Herner EV spielt am Sonntag und die sind nur 2 Punkte vom ESC entfernt.

 

Mit dem Schwung vom Sieg gegen Bielefeld zum nächsten Dreier

Zwei Niederlagen gegen vermeintlich schwächere Teams hagelte es für die 1b des Herner Oberligisten, bevor man in der letzten Woche mit einem 4:8 Sieg beim Tabellenführer in Bielefeld wieder ein Statement setzen konnte. 

Am Sonntag geht es für Herne nach Bergkamen zum aktuellen Tabellenneunten, die allein in den letzten zwei Partien 17 Gegentore verbuchten. Jedoch hat der ESV mit Borislav Blagoev, Lasse Lodweg und Wayne Simmonds gleich drei Spieler in den Scorer Top-Ten. Ohnehin ist die Bergkamener Offensive mit 48 Treffern alles andere als ungefährlich. Wo Licht ist, ist aber auch Schatten, nicht umsonst rangieren die Grizzlys aktuell nur auf Platz 9 der Bezirksliga-Tabelle, denn mit 76 Gegentoren besitzt man die mit Abstand anfälligste Defensive in der Liga. 

Es dürfte aber ein faires Spiel werden, denn mit Herne und Bergkamen stehen sich auch zwei der drei fairsten Teams der Liga aktuell gegenüber. 

 

Troisdorfer 1b bereit die rote Laterne abzugeben

Ganz schön eng geht es mittlerweile im Tabellenkeller der Eishockey Bezirksliga zu. Nicht zuletzt auch aufgrund der jüngsten Erfolge der Zweitvertretung der EHC Troisdorf Dynamite. Die konnten als Tabellenletzter nämlich zuletzt gegen Bielefeld und Aachen 5 von 6 möglichen Punkten holen und stehen nun aktuell nur noch einen Punkt hinter dem ESV Bergkamen und zwei Punkte hinter dem Sonntagsgegner aus Hamm. 

Das Hinspiel der Kontrahenten aus Hamm und Troisdorf konnte die Eisbären 1b knapp mit 4:3 gewinnen. 

Das Momentum liegt klar bei den Troisdorfern, immerhin hatten die Eisbären zuletzt drei Niederlagen zu verdauen. 

(Text: C. Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Markus Kellen - Icehockey Fever)
(Text: C. Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Markus Kellen - Icehockey Fever)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0