· 

Feuervögel und Moskitos eröffnen den Kampf um den Klassenerhalt

Auch für die Landesliga-Teams auf den Plätzen 5 bis 9 der Hauptrundenabschlusstabelle wird es nur eine Woche nach den letzten Spielen wieder ernst. Für die Grefrather EG, dem EC Bergisch Land, der 1b der Moskitos Essen, der 1b des Neusser EV sowie für den GSC Moers geht es in den je 8 Spielen um nichts Geringeres als den Verbleib in der zweithöchsten Eishockey-Spielklasse in NRW. 

Die Eröffnung der diesjährigen Playdowns übernehmen die Grefrather EG und die Zweitvertretung der Moskitos aus Essen. 

Insbesondere für die Grefrather EG, die es durch einen verpatzten Saisonstart nicht mehr in die Aufstiegsrunde schaffte, sich aber zuletzt wieder in guter Form präsentierte, geht es nicht nur um den reinen Klassenerhalt, wie GEG-Coach Karel Lang noch einmal herausstellt: „Wir haben zuletzt gegen die besten Mannschaften der Liga gezeigt, dass wir Eishockey spielen können. Wir wollen gut und erfolgreich die Saison beenden. Platz 1 ist das Ziel“.

Gemessen an den bisherigen zwei Partien aus der Hauptrunde stehen die Vorzeichen in Richtung Grefrather Auftaktsieg. MIt 8:1 und 4:6 setzten sich die Feuervögel jeweils gegen den Essener Ligakonkurrenten durch. Doch Obacht, mit Gian-Carlo Schöche haben dien Essener einen Top-Ten-Scorer in ihren Reihen und konnten bisher immer wieder mal die vermeintlich stärkeren Gegner wenigstens ärgern. 

(Text: C. Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Sven Fleuren - Grefrather EG)
(Text: C. Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Sven Fleuren - Grefrather EG)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0