· 

Von Eisdrachen und Bären

Das erste Spiel in den PrePlayOffs am Freitag beschert dem Titelverteidiger aus Herforder gleich ein Heimspiel in heimschen „kleinen Felde“. Nachdem man im letzten Heimspiel den Hauptrundenmeister von der EG Diez Limburg vor rund 730 Zuschsuern in der Overtime besiegte hofft man in Herford erneut auf lautstarke Unterstützung der eigenen Anhänger. Mit dem EHC Neuwied kommt eine Mannschaft nach Herford, die zwar ebenfalls zu den Top-Mannschaften der Regionalliga West gehört, aber im Verlauf der Hauptrunde durchaus mehr Licht und Schatten geboten hat. Dazu gehört unter die, im Vergleich mit den anderen Teams der Top 4 der Liga, magere Torausbeute von nur 87 Treffern. Dafür hat das Team von Leos Sulak aber wiederum das zweitbeste Penatly-Killing in der Hauptrunde gezeigt (83%). 

Die bisherigen 4 Hauptrundenpartien der beiden Teams gingen alle samt an den Herforder EV. 10:2 Punkte und 23:14 Tore standen am Ende der vier Spiele. 

Auch die jüngsten Ergebnisse sprechen eher für den amtierenden Regionalligameister: Während die Bären sowohl gegen Ratingen, als auch das Derby gegen die EG Diez-Limburg am letzten Wochenende verloren, konnten die Ice Dragons die EGDL und die Hammer Eisbären schlagen. 

Jedoch waren zu diesem Zeitpunkt ohnehin alle Tabellenpositionen bereits entschieden.

(Text: C. Rausching - Eishockey in NRW / Foto: EHC Neuwied)
(Text: C. Rausching - Eishockey in NRW / Foto: EHC Neuwied)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0