· 

Grefrathsieg in Moers reicht nicht mehr für die Aufstiegsrunde

Klar, die Grefrather EG hatte im Vergleich zum ESV Bergisch Gladbach die eindeutig ungünstigere Ausgangsposition für das Fernduell um den letzten Platz in der Aufstiegsrunde. Dass die RealStarsdannden EC Bergisch Land mit 11:2 vom Eis fegen konnte man ja so auch nicht zwingend ahnen. 
Zeitgleich zum Spiel des Kontrahenten aus Bergisch Gladbach empfingen die Grefrather Feuervögel das Tabellenschlusslicht aus Moers, dass sich im ersten Spielabschnitt jedoch keineswegs wiediesesverkaufte, denn die Black Tigers gingen mit einer 1:2 Führung durch Tore von Jan Bertlings (9.) und Maximilian Eberlein (18.) in die erste Spielpause. Den zwischenzeitigen Ausgleich derPhoenix erzielte Antonius Schut in der 16. Minute.
Im Mitteldrittel wendete sich dann aber das Blatt wieder zu Gunsten der Gastgeber. Roby Haazen versenkte das Spielgerät gleich zweimal nach Vorlage von Antonius Schut im Gehäuse von GSC- GoalieChristian Tebbe (27., 31.). 
In der 38. Spielminute schraubte Gerrit Ackers die Grefrather Führung dann kurzzeitig auf 2 Tore hoch. Erneut an der Entstehung beteiligt: Antonius Schut. 
Doch der 2-Tore-Vorsprung hielt nicht lang. Nur eine Minute später nutzte Mike Reichl ein Tigers-Powerplay zum 4:3 Anschlusstreffer und Pausenstand.
Nach dem letzten Seitenwechsel bestimmten die Grefrather komplett das Geschehen auf dem Eis. In der Folge bauten Roby Haazen mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel die Führung wieder auf zwei Tore aus. 
Spätestens nach dem 6:3 durch Tobias Meertz in der 55. Minute war die GEG endgültig auf dem Weg zum Sieg. 
Antonius Schut (58.) und Christoph Kiwall (60.) rundeten das Ergebnis auf 8:3 schließlich ab. 
Am Ende nutzte aber all das nichts, denn durch den Sieg des ESV Bergisch Gladbach über den EC Bergisch Land hatte die Grefrather EG rechnerisch keine Chance mehr auf Platz vier.

 

 

 

0:1 Jan Bertlings (9.), 1:1 Antonius Schut (16.), 1:2 Maximilian Eberlein (18.), 2:2 Roby Haazen (27.), 3:2 Roby Haazen (31.), 4:2 Gerrit Ackers (38.), 4:3 Mike Reichl (39.), 5:3 Roby Haazen (45.), 6:3 Tobias Meertz (55.), 7:3 Antonius Schut (58.), 8:3 Christoph Kiwall (60.)

(Text: C. Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Gerd Gisbertz - Grefrather EG)
(Text: C. Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Gerd Gisbertz - Grefrather EG)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0