· 

Hammer 1b dreht 3:0 Rückstand und vierliert am Ende doch

Aus der Kategorie munteres Spielchen mit etwas zu vielen Strafen präsentierte uns die Eishockey Bezirksliga NRW am Freitagabend die Partie der Dinslakener 1b gegen die Hammer 1b. 
Nach einem kurzen abtasten legten die Kobras vor. Innerhalb von vier Minuten zogen die Niederrheiner durch Treffer von Philipp Hoth (8.), Simon Landmesser (11.) und Lias Töbel (12.) auf 3:0 davon, ehe Marvin Berg in der 16. Minute auf 3:1 aufschließen konnte. 
Nun standen die Vorzeichen für die Zweitvertretung der Hammer Eisbären ohnehin nicht all zu gut. Das Team aus dem Ruhegebiet reiste mit nur 11+1 in die Schlangengrube.
Doch im zweiten Spielabschnitt fielen die Eisbären, ebenso wie die Kobras im ersten Drittel, in einen kurzzeitigen Torrausch. Christoph Feske (27.), Marvin Berg (28.) und Sebastian Sprenger (30.) drehten das Spiel in nur drei Minuten zu Gunsten der Gäste. 
Kurz vor dem letzten Seitenwechsel konnten Philipp Hoth aber wiederum für die Dinslakener ausgleichen.
Lias Töbel brachte in der 44. Minute die Gastgeber mit seinem zweiten Treffer dann wieder in Front und nur zwei Minuten später besorgte Nils Cleven die Vorentscheidung. 
Zwar konnte Christoph Feske noch einmal den Anschlusstreffer für Hamm erzielen (56.), doch die Dinslakener brachten schließlich die knappe Führung über die Zeit und fuhren die ersten drei Punkte seit dem Hinspielsieg gegen Hamm Ende Oktober ein.

 

 

 

1:0 Philipp Hoth (8.), Simon Landmesser (11.), Lias Töbel (12.), 3:1 Marvin Berg (16.), 3:2 Christoph Feske (27.), 3:3 Marvin Berg (28.), 3:4 Sebastian Sprenger (30.), 4:4 Philipp Hoth (39.), 5:4 Lias Töbel (44.), 6:4 Nils Cleven (46.), 6:5 Christoph Feske (56.)

(Text: C. Rausching - Eishockey in NRW)
(Text: C. Rausching - Eishockey in NRW)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0