· 

Eisadler siegen vor Rekordkulisse - Landesligatitel greifbar

579 Zuschauer hatten am Freitagabend den Weg an die Dortmunder Strobelallee gefunden um den 15. Sieg der Eisadler Dortmund in dieser Landesliga-Hauptrunde zu sehen. 
Während es für den Gegner, die 1b der Moskitos Essen um nichts mehr ging, wollten die Eisadler einen Riesenschritt in Richtung Titelgewinn gehen.
Enttäuscht werden sollten die angereisten Fans nicht, auch wenn es die Dortmunder zum wiederholten Male in dieser Saison spannend machten. 
Laurenz Hoffmann brachte die Essener Gäste nach nur zwei Minute zunächst mit 0:1 in Front. Eine direkte Antwort blieben die Mannen von Trainer Waldemar Banaszak schuldig. Die Reaktion folgte aberdann in der 9. Spielminute durch Robin Lieschke, der ein Zuspiel von Felix Berger zum 1:1 Ausgleich nutzte. 
Nach genau 17 Minuten nutze der Titelanwärter aus Dortmund schließlich ein Powerplay zur 2:1 Führung durch Nils Hoffmann.
Die Führung des Favoriten hielt jedoch nur 45 Sekunden. Denn im direkten Gegenzug stachen die Moskitos zum zweiten Mal zu. Sebastian Bürgers besorgte nach Assist von Schoenich und Schöche denAusgleich und Pausenstand.
Im zweiten Durchgang wurden den Zuschauern zwar einige Möglichkeiten geboten, doch die Scheibe wollte trotz Überzahlsituationen für beide Seite nicht über die Linie.
Mit 2:2 ging es also in den dritten und letzten Spielabschnitt. In diesem brachte Patric Schnieder die Eisadler in der 50. Minute auf die Siegerstraße.
Zwar blieb es zunächst ein knapper 3:2-Vorsprung, doch in den letzten eineinhalb Minuten der Partie sollten die Zuschauer noch einmal über drei Tore in Summe jubeln dürfen. 
Erst leitete EAD-Top-Torjäger Tim Linke mit seinem Treffer zum 4:2 die Vorentscheidung ein (59.), ehe Daniel Breves die letzte Dortmunder Strafzeit zum Essener Anschluss nutzte (60.). Frank Buchwalf machte dann seinerseits im direkten Gegenzug den Deckel für die Eisadler auf den 15. Saisonsieg, nachdem Nikolas Bitter das dritte Mal in diesem Spiel vorbereitete.
Für die Dortmunder ist die Meisterschaft der Eishockey Landesliga NRW jetzt eigentlich nur noch Formsache. Zudem könnten die Dortmunder die Hauptrunde mit 16 Siegen aus 16 Spielen am Sonntag abschließen und einer Punkteausbeute von 45 aus 48 Punkten.

 

 

 

0:1 Laurenz Hoffmann (3.), 1:1 Robin Lieschke (9.), 2:1  Nils Hoffmann (17.), 2:2 Sebastian Bürgers (18.), 3:2 Patric Schnieder (50.), 4:2 Tim Linke (59.), 4:3 Daniel Breves (60.), 5:3 FRank Buchwald (60.)

(Text: C. Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Dortmunder Sportfotografie)
(Text: C. Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Dortmunder Sportfotografie)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0