· 

IceCats springen nach viertem Sieg in Serie auf Tabellenplatz 4

Mit einem 2:7-Erfolg bei beim ESV Bergkamen hat der ESC Rheine seinen vierten Sieg in Serie verbuchen können und springt vorübergehend auf den vierten Tabellenplatz. 
Direkt nach dem Eröffnungsbully legten die IceCats gleich los wie die roten Leiterwagen. 
Maximilian Pietschmann brachten den ESC in einem frühen Powerplay in der zweiten Spielminute mit 0:1 nach vorne. 
Nur zwei Minuten später schraubte Adrian Matula die Führung nach einem Zuspiel von Michael Sotor auf 0:2 nach oben (4.).
Im weiteren Verlauf des erste. Spielabschnittes ließen beide Teams je eine Überzahl ungenutzt und so ging es mit der 0:2 Führung für Rheine in erstmals in die Kabinen.
Nach dem Seitentausch durften dann die heimischen Grizzlys zunächst jubeln, als Lasse Lodweg auf 1:2 in der 22. Minute verkürzte. 
Doch die Freude über den Treffer hielt nur vier Minuten, da sich die IceCats keineswegs vom schnellen Anschlusstreffer aus den Konzept bringen ließen. 
Durch Tore von Adrian Matula (26.), Mikhail Berezhnoi (33.) und Viktor Milbauer (39.) sorgte der ESC Rheine vor dem letzten Drittel bereits für eine Vorentscheidung. 
Und auch nach der letzten Pause war es zunächst die Mannschaft aus Rheine, die durch Evgenij Nosenko ihre Führung in der 46. Spielminute ausbauten. 
Zwar konnte Frank Schyma noch das 2:6 erzielen fpr Bergkamen (47.), dich durch Mikhail Berezhnoi‘s zweiten Treffer an diesem Abend (53.) siegten die IceCats am Ende verdient mit fünf Toren Unterschied.

 

 

 

0:1 Maximilian Pietschmann (2.), 0:2 Adrian Matula (4.), 1:2 Lasse Lodweg (22.), 1:3 Adrian Matula (26.), 1:4 Mikhail Berezhnoi (33.), 1:5 Viktor Milbaier (39.), 1:6 Evgenij Nosenko (46.), 2:6 Frank Schyma (47.), 2:7 Mikhail Berezhnoi (53.)

(Text: C. Rausching - Eishockey in NRW / Foto: ESV Grizzlys Bergkamen)
(Text: C. Rausching - Eishockey in NRW / Foto: ESV Grizzlys Bergkamen)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0