· 

Moers zeigt beeindruckende Moral, unterliegt aber am Ende knapp

Wenn man den Black Tigers Moers eines in dieser Spielzeit nicht nachsagen kann, dann mangelnden Einsatz. Bisher zeigten die Grafschafter in ihren Spielen immer wieder viel Kampfgeist, konnten aber bis jetzt nur 2 Punkte einfahren. 
Auch am Freitag bei den RealStars in Bergisch Gladbach bewiesen die Black Tigers wieder einmal eine tolle Moral und jede Menge Kampfeswillen, mussten sich aber am Ende nicht zuletzt aufgrund eines stark dezimierten Kaders knapp mit 5:3 geschlagen geben. 
Zu Beginn der Partie dominierten die Gastgeber erst einmal. Dennoch benötigte der ESV eine doppelte Überzahl um in der 11. Minute durch Pawel Kuszka in Führung zu gehen. Kuszka war es auch, der fünf Minuten später die Führung der Bergisch Gladbacher auf 2:0 hochschraubte. 
Die Grafschafter zeigten sich jedoch wenig beeindruckt und warfen alles aufs Eis, was ging. In der Folge traf Nils Schmidt in der 17. Minute zum 2:1 Anschluss für Moers und markierte damit zugleich den ersten Pausenstand.
Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer ein recht ausgeglichenes Spiel, zweier gleichwertiger Teams. In der 32. Minute belohnte wiederholt Nils Schmidt die Bemühungen der Black Tigers, die mittlerweile Verletzungsbedingt nur noch mit 7+1 antraten, und erzielte den 2:2 Ausgleich.
Doch der Aufstiegsrundenaspirant aus Bergisch Gladbach konnte sich schnell wieder fangen und ging noch vor der zweiten Pause durch Rafael Sturmberg wieder in Führung.
Auch im Schlussdrittel kämpften die Grafschafter Gäste tapfer weiter und erneut gelang Nils Schmidt der Ausgleich in der 44. Spielminute. 
Praktisch im Gegenangriff gingen die Mannen vom ESV von Trainer Andreas Lupzig durch Sebastian Schmitz aber wieder in Front. Eine endgültige Entscheidung wollte aber noch nicht fallen, doch man merkte den Gästen aus Moers zunehmend die personelle Situation an. In der 59. Ninute war es dann vorbei, als Pawel Kuszka zum entscheidenden 5:3 einschob.
Die RealStars Bergidch Gladbach bleiben nach dem Dreier also auf Aufstiegsrundenkurs und halten die Konkurrenz auf Abstand.

 

 

 

1:0 Pawel Kuszka (11.), 2:0 Pawel Kuszka (16.), 2:1 Nils Schmidt (17.), 2:2 Nils Schmidt (32.), 3:2 Rafael Sturmberg (37.), 3:3 Nils Schmidt (44.), 4:3 Sebastian Schmitz (45.), 5:3 Pawel Kuszka (59.)

(Text: C. Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Winkelmann-Foto)
(Text: C. Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Winkelmann-Foto)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0