· 

Eisadler übernehmen die Tabellenführung mit Sieg in Troisdorf

Mit dem 14. Sieg im 14. Spiel und der Tabellenführung im Gepäck kehrten die Dortmunder Eisadler am Freitagabend vom Spiel gegen den Tabellendritten aus Troisdorf zurück an die Strobelallee.
Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar definiert: Mit einem Punktgewinn würden die Dortmunder die Tabellenspitze endgültig erobern, während es für die Troisdorfer Dynamite in ihrem letzten Spiel in der Hauptrunde bereits um nichts mehr ging. Das Team von Coach Daniel Walther war bereits sicher in der Aufstiegsrunde und punktetechnisch zu weit entfernt um noch um die Landesligameisterschaft mitzuspielen.
Vom Start weg standen die Eisadler gewohnt konstant in der Defensive. Nicht umsonst musste die Truppe von Waldemar Banaszak erst 32 Tore in 14 Spielen hinnehmen. 
Mit einer fehlerlosen Defensive und ein wenig spielerischer Geduld dominierten die Eisadler das erste Drittel. 
In der 8. Minute brachte Tim Linke schließlich das Team aus Dortmund mit 0:1 nach vorne, ehe Nikolas Bitter (14.) und Felix Berger (17., 19.) für den entspannenden Pausenstand von 0:4 für die Eisadler sorgten. 
Nach dem Seitenwechsel verzweifelte der EHC Troisdorf immer wieder an der starken Dortmunder Defensive und an EAD-Goalie Sven Rotheuler. Einzig Patrick Stellmaszyk konnte den Dortmunder Schlussmann in der 25. Spielminute überwinden. 
Mehr Tore sollte im Mittelabschnitt trotz weiter Troisdorfer Powerplays nicht fallen. 
Auch in dritten Drittel fand der EHC kein Mittel gegen Dortmund, das weiter geduldig das eigene Spiel spielte. 
20 Sekunden vor der Schlusssirene traf dann Nils Hoffmann zum 1:5 Endstand für die Eisadler, die nun die Tabellenspitze von den Wiehler Penguins übernommen haben.

 

 

 

0:1 Tim Linke (8.), 0:2 Nikolas Bitter (14.), 0:3 Felix Berger (17.), 0:4 Felix Berger (19.), 1:4 Patrick Stellmaszyk (25.), 1:5 Nils Hoffmann (60.)

(Text: C. Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Thorsten Braun - Eisadler Dortmund)
(Text: C. Rausching - Eishockey in NRW / Foto: Thorsten Braun - Eisadler Dortmund)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0