· 

Bielefeld findet in Aachen zurück in die Erfolgsspur

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie gegen Lippstadt und zuletzt am Freitag beim Tabellenschlusslicht in Troisdorf galt es für die TSVE Bielefeld am Sonntag in Aachen wieder einen Weg zurück zum Erfolg zu finden.
Ein wichtiger Punkt war die Entspannung der Personaldecke. So konnten die Bielefelder am Sonntag mit 12 Spielern am Tivoli antreten, während am Freitag. och Trainer Andreas Doppleb selbst zur Kelle greifen musste.
Die Marschrichtung war also klar definiert und nach einem kurzen Abtasten gingen die Gäste dann auch in einer Überzahl durch Robin Boldt in der 9. Spielminute in Front, doch bereits drei Minuten danach nutzte Christian Hamacher seinerseits eine Strafzeit der Bielefelder zum 1:1 Ausgleich für die Aachener Grizzlies aus. 
Im Anschluss daran bauten die Bielefelder Gäste mehr druck auf und gingen nach 20 Minuten mit einem verdienten 1:2 durch Michael Frass (17.) in die erste Pause. 
Nach dem Seitenwechsel sahen die 77 Zuschauer in Aachen zunächst einen ausgeglichenen Spielabschnitt, bis Andreas Alexander (33.) und Kevin Riffert (36.) mit ihren Toren die 1:4 Vorentscheidung besorgten. 
Den Schlusspunkt der Partie setzte Leon Paus mit dem 1:5 in der 47. Spielminute. 
Die Bielefelder berappeln sich nach zwei Niederlagen am Stück und besiegen den Aachener EC mit 1:5. Durch den Sieg bleibt das Team von Andreas Doppleb zudem vorerst Tabellenführer der Bezirksliga NRW.

 

 

 

0:1 Robin Boldt (9.), 1:1 Christian Hamacher (12.), 1:2 Michael Frass (17.), 1:3 Andreas Alexander (33.), 1:4 Kevin Riffert (36.), 1:5 Leon Paus (47.)

(Text: C. Rausching / Foto: Markus Kellen - Icehockey Fever)
(Text: C. Rausching / Foto: Markus Kellen - Icehockey Fever)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0