· 

ESC Rheine nach drittem Sieg in Serie obenauf

Nach dem erfolgreichen 6-Punkte Wochenende der vergangenen Woche stand für den ESC Rheine an diesem Wochenende nur ein Spiel auf dem Plan. Im Rückspiel gegen die 1b der Troisdorfer Dynamite sollte nun der dritte Sieg in Serie eingefahren werden. Und die rund 380 anwesenden Fans in Rheine sollten genau das zu sehen bekommen.

 

Doch den besseren Start legten die Troisdorfer Gäste hin. Timo Kirsten brachte den EHC bereits in Minute 3 mit 0:1 in Führung. Es sollte trotz diverser Powerplays auf beiden Seiten das einzige Tor im ersten Drittel bleiben. 

 

Auch im zweiten Spielabschnitt blieben Tore rar, dafür sammelten vor allem die IceCats ordentlich Strafzeiten. Am Ende Drittels standen 18 Minuten auf Seitens des ESC Rheine zu Buche und 6 Minuten auf Seiten der Dynamite.

Dennoch gelang Paavo van Benthem in der 23. Minute bereits der Ausgleich.

Mit dem 1:1 ging es letztlich auch in die zweite und letzte Pause. 

 

Nachdem die Seiten ein letztes Mal gewechselt hatten, schien bei den IceCats der Siegeswille des letzte Wochenendes wieder entfacht zu sein. Der ESC war nun die spielbestimmende Mannschaft und zog durch 2 Treffer von Mikhail Berezhnoi (44., 47.) zunächst auf 3:1 davon, ehe Paavo van Benthem mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend nur 27 in Sekunden vor der Schlusssirene den 4:1 Endstand für Rheine markierte.

 

Die IceCats vom ESC Rheine verbringen die Weihnachtsfeiertage damit auf Tabellenplatz 4 und können nach einem holprigen Start schließlich doch noch einen versöhnlichen Jahresabschluss feiern. 

 

 

 

0:1 Timo Kirsten (3.), 1:1 Paavo van Benthem (23.), 2:1 Mikhail Berezhnoi (44.), 3:1 Mikhail Berezhnoi (47.), 4:1 Paavo van Benthem (60.)

(Text: C. Rausching / Foto: ESC Rheine)
(Text: C. Rausching / Foto: ESC Rheine)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0