· 

ESC Kristall stoppt Bielefelder Siegeszug im ersten Saisonheimspiel

Die Siegesserie des TSVE Bielefeld ist beendet. Am Sonntagabend unterlag das Team von Andreas Doppleb dem ESC Kristall Lippstadt in einem abwechslungsreichen Spiel mit 9:7. Für Lippstadt war es nicht nur das erste Heimspiel der Saison, sondern auch der zweite Dreier des Saison. 

Die 172 Zuschauer erlebten ein recht zerfahrenes Spiel mit insgesamt 126 Strafminuten. 60 für die Gastgeber, 66 für die Gäste. 

 

Nach der Bielefelder Führung nach nur dreieinhalb Minuten durch Leon Paus war erst einmal nicht so viel los auf dem Eis. Erst nach dem eben erwähnter Leon Paus wegen Hakens in der Box platz nehmen musste nahmen beide Teams wieder an Fahrt auf. Jiri Wlodyka (19.) und Andreas Martens (20.) sorgten mit einem Doppelschlag binnen 60 Sekunden für die kurzzeitige Lippstädter Führung.

Kurzzeitig deshalb, weil nur 31 Sekunden nach dem Führungstreffer bereits der Ausgleich für die Bielefelder durch  Eduard Friesen fiel. 

 

Im zweiten Drittel beruhigte sich das Spiel etwas, doch abermals sorgte eine Überzahl für die Lippstädter Führung. Sebastian Rieder nutzte eine Vorlage von Alexander Spirer zum 3:2 in der 24. Minute.

Der ESC Kristall war jetzt erheblich besser im Spiel als die Gäste und so Alexander Spirer in der 28. die Möglichkeit zum Ausbau der Führung auf 4:2. 

Zwar brachte Martin Bailmann die Bielefelder Gäste in der 37. Minute noch einmal auf 4:3 heran, doch Jiri Wlodyka sorgte mit seinen zwei Treffern (38. und 40.) dafür, dass die Gastgeber auf 6:3 noch vor der letzten Pause davonzogen. 

 

Maxim Kysin erhöhte die Lippstädter Führung kurz nach dem letzten Seitenwechsel sogar noch auch 7:3. 

Die Antwort der Bielefelder ließ zwar nur eineinhalb Minuten auf sich warten, doch spätestens nach dem 8:4 durch Alexander Spirer dachte wohl jeder im Lippstädter Eisschuppen, dass die Weichen endgültig auf Sieg gestellt wären.

Es wurde aber noch einmal spannend, denn die TSVE kam durch Tore von Justin Vogt (51.), Leon Paus (57.) und Andreas Alexander (60.) noch einmal zurück und plötzlich stand es 40 Sekunden vor Ende der Partie nur noch 8:7. Doch die endgültige Entscheidung folgte auf dem Fuße in Person von Andreas Martens, der mit seinem Treffer zum 9:7 Endstand die drei Punkte für den ESC Kristall eintütete.

 

Da für die Wiehler 1b das Jahr Eishockey-Jahr bereits rum ist verbleibt die TSVE Bielefeld trotz der zweiten Saisonniederlage bis zum nächsten Jahr auf Platz 1 der Tabelle. 

 

 

 

0:1 Leon Paus (4.), 1:1 Jiri Wlodyka (19.), 2:1 Jiri Wlodyka (20.), 2:2 Eduard Friesen (20.), 3:2 Sebastian Rieder (24.), 4:2 Alexander Spirer (27.), 4:3 Martin Bailmann (37.), 5:3 Jiri Wlodyka (38.), 6:3 Jiri Wlodyka (40.), 7:3 Maxim Kysin (42.), 7:4 Justin Vogt (44.), 8:4 Alexander Spirer (49.), 8:5 Justin Vogt (51.), 8:6 Leon Paus (57.), 8:7 Andreas Alexander (60.) 9:7 Andreas Martens (60.)

(Text: C. Rausching / Foto: ESC Kristall Lippstadt)
(Text: C. Rausching / Foto: ESC Kristall Lippstadt)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0