· 

Dynamite verbringt nach Sieg in Moers den Jahreswechsel auf Rang 3

Auf zwei Dinge kann man sich bisher in dieser Landesliga-Saison verlassen: Dortmund gewinnt und Moers verliert. So weit, so Tatsache. 
Dieser Erwartung wurden die Black Tigers vom GSC Moers auch im Heimspiel am Samstag gegen die Dynamite aus Troisdorf abermals gerecht. 
In einem Spiel, in dem der Troisdorfer Sieg nie wirklich gefährdet schien, verloren die Grafschafter am Ende mit 2:8. 

Dabei sah es vom Ergebnis her gesehen nach den ersten 20 Minuten noch gar nicht so schlecht aus. Durch einen Treffer Niklas Grivalet in der 14. Spielminute führte der EHC Troisdorf mit nur 0:1 und zumindest prinzipiell wäre noch alles drin gewesen für die Black Tigers.

Aber die Dynamite von Daniel Walther drehte mit Beginn des Mitteldrittels richtig auf. 
Kevin Stöhr (22.) und Sven Walterscheid (23.) sorgten mit einem Doppelschlag zunächst für eine 3-Tore Führung, ehe Tim Key (28.), Dominik Patt 32. und Constantin Nocker für den 0:6 Pausenstand nach40gespielten Minuten sorgten.

Der letzte Spielabschnitt war schließlich nur noch ein Verwaltungsakt für die Dynamite, an deren Ende der verdiente 2:8 Sieg stand. 

Durch diesen Sieg springt der EHC Troisdorf voerst auf Tabellenplatz 3, wo die Dynamite auch den Jahreswechsel über verbleiben wird, egal, wie das Spiel in der nächsten Woche gegen die Neusser Zweitvertretung ausgeht. 

 

 

 

0:1 Niklas Grivalet (14.), 0:2 Kevin Stöhr (22.), 0:3 Sven Walterscheid (23.), 0:4 Tim Key (28.), 0:5 Dominik Patt (32.), 0:6 Constantin Nocker (40.), 0:7 Tim Key (43.), 1:7 Julien Marten (45.), 2:7 (49.), 2:8 Mario Wonde (49.)

(Text: C. Rausching / Foto: Wolff Sportpress)
(Text: C. Rausching / Foto: Wolff Sportpress)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0