· 

HEV lässt Bären im zweiten Drittel keine Chance

Viel besser hätte der Freitagabend für die Herforder Ice Dragons wohl kaum laufen können. Die EGDL Rockets gewinnen in Hamm, man selbst schlägt die Gäste aus Neuwied mit 7:3, festigt somit Platz 2 in der Tabelle und hält den 9 Punkte Rückstand an die EG Diez-Limburg.

 

Dabei erwischten jedoch zunächst die Gäste einen Blitzstart im Herforder kleinen Felde. Sam Aulie brachte die Bären nach nur 19 Sekunden mit 0:1 in Führung. 

Doch die Hausherren zeigten sich wenig beeindruckt vom Spielbeginn und nutzten in Person von Jörn Weikamp ihr erstes Powerplay in der 6. Minute zum Ausgleich. 

Im weiteren Verlauf konnten sich beide Teams immer wieder gute Möglichkeiten erspielen, blieben aber erfolglos. 

Nach knapp 13 Minuten durften dann aber die Heimfans unter den 560 Zuschauern erneut jubeln, als Gleb Berezovskij den Puck an EHC-Goalie Felix Köllejan vorbei ins Netz schob. Mit einer 2:1 Führung der Ice Dragons ging es schließlich in die erste Pause.

 

Im zweiten Spielabschnitt legten dann die Herforder ihrerseits einen Start nach Maß hin. Nur 29 Sekunden waren gespielt, als Berezovskij mit seinem zweiten Treffer die Herforder Führung auf 3:1 schraubte.

Danach spielten fast nur noch die Gastgeber und nutzten ihre Chancen gegen eine leicht schwimmende Bären-Defensive gnadenlos aus. Niels Hilgenberg (31., 36.) und Guillaume Naud (39.) besorgten mit ihren Treffern schließlich den 6:1 Pausenstand.

 

Und auch, wenn die Neuwieder Gäste im letzten Drittel nicht endgültig auseinander brachen, war das Spiel bereits entschieden. Zwar brachte Kevin Wilson den EHC Neuwied in der 43. auf 6:2 heran, doch nur eine gute Minute später stellte Guillaume Naud den 5-Tore Vorsprung wieder her. Auch das 7:3 für die Bären durch Dennis Schlicht war letztlich nur noch Ergebniskorrektur. 

 

Der amtierende Regionalliga West Meister aus Herford erspielt sich mit diesem Dreier einen komfortablen 5-Punkte Vorsprung auf den Tabellendritten aus Hamm und entfernt sich 9 Punkte von Platz 4, wo die Neuwieder Bären weiter bleiben.

 

 

 

0:1 Sam Aulie (1.), 1:1 Jörn Weikamp (6.), 2:1 Gleb Berezovskij (13.), 3:1 Gleb Berezovskij (21.), 4:1 Niels Hilgenberg (31.), 5:1 Niels Hilgenberg (36.), 6:1 Guillaume Naud (39.), 6:2 Kevin Wilson (43.), 7:2 Guillaume Naud (44.), 7:3 Dennis Schlicht (53.)

(Text C. Rausching / Foto: EHC Neuwied)
(Text C. Rausching / Foto: EHC Neuwied)
(Foto: Jürgen Feyerabend)
(Foto: Jürgen Feyerabend)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0