· 

Derby die Fünfte zwischen Dinslaken und Ratingen

Erst am vorangegangenen Wochenende fand das vierte Nachbarschaftsderby in dieser Saison zwischen Kobras und den Ice Aliens statt. Die Erfolgsbilanz ist dabei mit 2:2 absolut ausgeglichen. Während sich die Ratinger von Trainer Andrej Fuchs einmal in der Regionalliga und einmal im NRW-Pokal durchsetzen konnten, zuletzt erwähnter Sieg brachte die Ratinger in Finale, konnten sich die Kobras und ihr Coach Milan Vanek zuletzt zweimal in der Liga gegen den Nachbarn durchsetzen. In der letzten Woche drehten die Kobras einen 5:1 Rückstand mit 6 Toren im letzten Drittel und gewannen mit 5:8. 

Während Fuchs wohl auf den Kader des letzten Wochenendes zurückgreifen kann, muss sein Gegenüber Torjäger Jesse Parker ersetzen. Der verletzte sich in der vergangenen Woche an der Schulter und muss sich nun einer Operation unterziehen.

Besonders passend zur Vorweihnachtszeit erhalten alle Zuschauer, egal ob Gäste- oder Heimfan freien Eintritt, denn die Kobras haben ihr Spiel verkauft! 

Allerdings nicht – wie man meinen könnte - an den Gegner aus Ratingen, sondern an Sascha Lemm, Geschäftsführer der Staude GmbH, Sponsor der Giftschlangen und gleichzeitig Kobra – Fan, der den Anhängern damit eine Weihnachtsfreude machen will. 

Denn er erlässt allen Besuchern des Eishockeyspiels (also auch den neutralen Zuschauern sowie den Fans der Ice Aliens) an diesem Abend den eigentlich fälligen Eintritt.
Es wird also kein lästiges Anstellen an der Kasse stattfinden, sodass ab ca. 18:15 Uhr die Pforte der Schlangengrube für Jedermann geöffnet ist.

 

(Text: C.Rausching, Pressemitteilung Kobras Dinslaken / Foto: Ratinger Ice Aliens)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0