· 

Troisdorfer Sieg setzt ECB gehörig unter Druck

„Pflichtaufgabe gelöst“, dürfte das Spiel am Freitagabend in Essen zwischen der Moskitos 1b und der Dynamite aus Troisdorf treffend beschreiben. Insbesondere in den beiden letzten Dritteln machte sich der favorisierte Tabellenfünfte aus Troisdorf selbst das Leben schwer. Dafür zeigte der EHC im ersten Spielabschnitt, warum sie um die Aufstiegsrunde mitspielen und setzen mit ihrem 3:6 Auswärtserfolg die Konkurrenz aus Solingen, die aktuell auf Platz vier verweilt gehörig unter Druck. 

 

In Summe ist dieses Spiel eigentlich recht schnell erzählt: Das erste Drittel gehörte voll und ganz den Troisdorfer Gästen, die durch Tore von Mario Wonde (4., 6.) und Julian Schramm (5.) innerhalb von zweieinhalb Minuten mit 0:3 führten. 

Mit dem komfortablen Vorsprung im Rücken schaltete die Dynamite zeitweise auch direkt einen Gang zurück.

Den Schlusspunkt zum 0:4 setzte Sven Walterscheid und so ging es mit 0:4 für den EHC Troisdorf in die Kabinen am Essener Westbahnhof.

 

Nachdem Seitentausch schien das Troisdorfer Team von Daniel Walther sich ein wenig zu siegessicher zu sein und wirkte nicht so engagiert, wie noch zu Beginn der Partie. 

Glück für den EHC, dass der Treffer von Daniel Breves im zweiten Abschnitt der einzige für die Moskitos blieb. 

 

Das sollte sich aber zu Beginn des Schlussabschnittes ändern. Luca Hellingrath (44.) und Viktor Wysluch (45.) brachten die Essener 1b innerhalb einer Minute auf 3:4 heran und plötzlich schien das Spiel wieder offen. 

Doch das Team von der Sieg merkte ebenfalls, dass ein starkes Drittel an diesem Freitagabend nicht reichen würde und so zog die Dynamite das Tempo zur Schlussphase hin wieder an. In der Folge sorgten Dominik Klein (53.) und Debütant Niklas Grivalet (57.) mit ihren Treffern für den 3:6 Endstand. Für den U20-Spieler Grivalet war es das erste Tor im Seniorenbereich. Wir gratulieren.

 

Damit ist Troisdorf nur noch einen Punkt von den aktuell viertplatzierten Bergisch Raptors entfernt, hat aber dazu ein Spiel weniger auf dem Tableau. 

 

 

 

0:1 Mario Wonde (4.), 0:2 Julian Schramm (5.), 0:3 Mario Wonde (6.), 0:4 Sven Walterscheid (20.), 1:4 Daniel Breves (26.), 2:4 Luca Hellingrath (44.), 3:4 Viktor Wysluch (45.), 3:5 Dominik Klein (53.), 3:6 Niklas Grivalet (57.)

(Text: C. Rausching / Foto: Leuffens Fotoecke)
(Text: C. Rausching / Foto: Leuffens Fotoecke)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0