· 

Dämpfer für die RealStars gegen den Landesliga-Meister

Der ESV Bergisch Gladbach musste am Freitagabend auf heimischem Eis einen Dämpfer im Kampf um die Aufstiegsrunde hinnehmen. Das Team von Ex-Nationalspieler Andreas Lupzig unterlag den Wiehler Penguins klar mit 2:8. 

 

Dabei starteten die RealStars sehr motiviert ins Spiel und konnten sich bereits frühe erste Möglichkeiten gegen den Tabellenführer herausspielen, wussten diese jedoch nicht für sich zu nutzen. Anders die Penguins. Die Kufencracks von Übungsleiter Wolfgang Göbel nutzten bereits ihr erstes Powerplay in der 5. Spielminute zur 0:1 Führung. Tim Ratmann netzte nach Zuspiel von Pniewski und Beste ins Bergisch Gladbacher Tor ein.

Auch das 0:2 fiel in Folge einer Wiehler Überzahl. Torschütze in der 12. Minute war Yannik Beste.

Dabei blieb es auch bis zur Pausensirene.

 

Über das gesamte mittlere Drittel ließ der ESV Bergisch Gladbach zu viele Möglichkeiten der Gäste aus Wiehl und diese ließen sich selten zweimal bitten, wenn auch den RealStars das 1:3 in der 22. Minute durch Rafael Sturmberg gelang. Zuvor traf jedoch bereits Stefan Streser (21.) für die Gäste zum 0:3.

Durch die Treffer von Yannik Beste (26.), Maximilian Deutzmann (27., 35.) und Philip Felföldy (39.) liefen die Penguins den Bergisch Gladbachern aber in der Konsequenz auf 1:7 davon und so glaubte nach 40 Minuten wohl kaum mehr jemand, dass dieses Spiel noch kippen könnte.

 

Und das tat es auch nicht. Am Ende hieß 2:8 für die Wiehler Gäste. Jan-Philipp Gladbach auf Bergisch Gladbacher Seite und Nils Pleiß für Wiehl sorgten für den Endstand. 

 

Für Wiehl geht es bereits am Sonntag bei den Solinger Raptors weiter, während die RealStars am kommenden Freitag die Reise an die Dortmunder Strobelallee antreten, wo die bisher unbesiegten Eisadler warten.

 

 

 

0:1 Tim Ratmann (5.), 0:2 Yannik Beste (12.), 0:3 Stefan Streser (21.), 1:3 Rafael Sturmberg (22.), 1:4 Yannik Beste (26.), 1:5 Maximilian Deutzmann (27.), 1:6 Maximilian Deutzmann (35.), 1:7 Philp Felföldy (39.), 2:7 Jan-Philipp Gladbach (43.), 2:8 Nils Pleiß (52.)

(Text: C. Rausching / Foto: McFly37)
(Text: C. Rausching / Foto: McFly37)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0