· 

Bielefeld nach 6. Sieg in Serie neuer Spitzenreiter

Die Eishockey Bezirksliga NRW hat seit Sonntag vorerst einen neuen Spitzenreiter. Nach dem 10:8 Heimsieg gegen die Dinslakener 1b rückt die TSVE Bielefeld um Trainer Andreas Doppleb vorerst auf PLatz 1 der Tabelle, vom Wiehl (Spielfrei) und Herne (Verloren). 

 

In einem torreichen Spiel durfte bereits im ersten Spielabschnitt fünf Mal gejubelt werden. Zunächst brachten unter Anderem Tore von Michael Frass und David Freimann die Bielefelder Gastgeber mit 3:0 in Front, ehe Marius Bedei und Maximilian Piekorz die Dinslakener Gäste wieder auf 3:2 heran brachten. 

Auch im Mitteldrittel brach der Torreigen nicht ab, im Gegenteil. Erst lief die TSVE Bielefeld den Kobras durch Treffer von Marcus Felix und David Freimann wieder auf au 5:2 davon, bis Marvin Schäfer (29.) und Marius Bedei (31.) die Dinslakener Zweitvertretung jeweils in Überzahl wieder auf ein Tor heran brachten. 

Danach ging es im Wechseltakt weiter: In der 32. Spielminute erzielte Martin Bailmann das 6:4 für Bielefeld, nur damit Lias Töbel 2 Minuten später den Anschluss erzielen konnte.

Justin Vogt stellte nach 37. Minuten den 2-Tore Vorsprung für Bielefeld abermals wieder her, doch im direkten Gegenzug markierte Nils Cleven den Anschlusstreffer und in der 39. Minute sogar den Ausgleich für Dinslaken. 

In der 45. Minute brachte Daniel Laukart die Kobras zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung. Diese hielt jedoch genau 25 Sekunden. David Freimann bescherte der TSVE mit seinem dritten Treffer an diesem Abend den Ausgleich und Martin Bailmann (52.) und Justin Vogt (60.) macht schließlich den Deckel auf die Tabellenführung der Bielefelder.

 

 

 

1:0 Michael Frass (2.), 2:0 (10.), 3:0 David Freimann (12.), 3:1 Marius Bedei (12.), 3:2 Maximilian Piekorz (17.), 4:2 Marcus Felix (22.), 5:2 David Freimann (26.), 5:3 Marvin Schäfer (29.), 5:4 Marius Bedei (31.), 6:4 Martin Bailmann (32.), 6:5 Lias Töbel (34.), 7:5 Justin Vogt (37.), 7:6 Nils Cleven (37.), 7:7 Nils Cleven (39.), 7:8 Daniel Laukart (45.), 8:8 David Freimann (45.), 9:8 Martin Bailmann (52.), 10:8 Justin Vogt (60.)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0