· 

Eisadler fliegen weiter Richtung Titel

Schokolade, Stutenkerle und Nikolausmützen, die Dortmunder Eisadler ließen sich am Freitag zum Landesliga Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht aus Moers einiges für die Fans einfallen.Nochdazugab es einen 10:1 Heimsieg, sowie das 1000. Tor der Vereinsgeschichte zu bejubeln.

Zu Beginn der Partie brauchte der Favorit von der Strobelallee allerdings ein wenig Zeit um warm zu laufen und ermöglichten den Black Tigers so überraschend viele Möglichkeiten, welche jedochimmerwieder von Sven Rotheuler im Tor der Dortmunder entschärft wurden.
In der 9. Spielminute nutzte dann aber Tim Linke ein Zuspiel von Nils Schutzeigel und EAD-Kapitän Malte Bergstermann zur 1:0 Führung für die Eisadler.
Obwohl die Grafschafter zunächst weiter versuchten das Tempo der Hausherren mitzugehen gelang dem GSC nichts zählbares und so erhöhte Constantin Wichern die Dortmunder Führung in der 16. Minute auf 2:0.
Zum Start des Mittelabschnitts nahmen die Dortmunder Gastgeber dann das Zepter aber gänzlich in die Hand.
Zunächst baute Malte Bergstermann durch zwei Treffern in der 24. und 26. Spielminute die Führung auf 4:0 aus, ehe Robin Lieschke das 5:0 in der 33. Minute erzielte. 
Der Ehrentreffer für die Gäste aus Moers fiel rund eine Minute später in Überzahl. Jan Bertlings platzierte das Spielgerät nach Zuspiel von Clusen und Herz im Netz von EAD-Goalie SvenRotheuler. 
Viel mehr sollte bis zur nächsten Pause dann nicht mehr passieren.
Im letzten Drittel war die Gegenwehr des Tabellenletzten aus Moers schließlich endgültig gebrochen und die Eisadler spielten insbesondere ihren Geschwindigkeitsvorteil gekonnt aus. 
In der 50. Spielminute erhöhten zunächst Kevin Peschke und Niko Bitter auf 7:1, ehe die Hausherren durch Treffer von Patric Schnieder (51.) und Felix Berger (52.) auf 9:1 davon eilten. Nick Cassebaum machte es schließlichzwei- und vierstellig für die Eisadler. Der Treffer zum 10:1 war das 1000. Tor der Vereinsgeschichte und bildete zudem den verdienten Schlusspunkt.

 

 

 

1:0 Tim Linke (9.), 2:0 Constantin Wichern (16), 3:0 Malte Bergstermann (24.), 4:0 Malte Bergstermann (26.), 5:0 Robin Lieschke (33.), 5:1 Jan Bertlings (34.), 6:1 Kevin Peschke (50.), 7:1 Niko Bitter (50.), 8:1 Patric Schnieder (51.), 9:1 Felix Berger (52.), 10:1 Nils Cassebaum (56.)

(Quelle: Eisadler Dortmund, T. Braun / Bericht: C. Rausching / Foto: C. Rausching)
(Quelle: Eisadler Dortmund, T. Braun / Bericht: C. Rausching / Foto: C. Rausching)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0