· 

Bielefelds Serie hält auch bei den WildCats

Auch im fünften Spiel in Serie bleibt die TSVE Bielefeld ungeschlagen. Das Team von Andreas Doppleb setzte sich am Sonntag in einem zu großen Teilen fairen Spiel beim ESC Rheine mit 3:5 durch.Damitholten die Bielefelder aus den bisher 6 gespielten Partien 5 Siege und rangieren mit 15 aktuell auf Platz 2 der Tabelle in der Eishockey Bezirksliga NRW.

Durch das Tor von Andreas Alexander in 17. Spielminute ging es für die beiden Teams mit einer 0:1 Führung für Bielefeld in die erste Pause. 
Nachdem Seitenwechsel legten die Gäste einen Blitzstart hin: Eine Minute war in zweiten Abschnitt grad vergangen als Robin Bildt auf 0:2 erhöhte. 
In den darauffolgenden Minuten wurden die heimischen WildCats mutiger und spielten gut mit. Mikhail Berezhnoi verkürzte in der Konsequenz während einer Bielefelder Strafzeit für den ESC Rheine auf 1:2 in der 31. Minute.
Ebenfalls in Folge eines Powerplays fiel auch das nächste Tor, nur dieses Mal erneut für den TSVE Bielefeld. Kevin Riffert versenkte den Puck ins Netz des ESC. Beim 1:3 für Bielefeld blieb es dann auch bis zur Pausensirene.
In der 43. Spielminute keimte wiederholt Hoffnung bei den Gastgebern auf, als Evegnij Nosenko abermals auf 2:3 verkürzte.
Die Entscheidung fiel in dieser engen Partie erst in der letzten Minute. Und die hatte es in sich: Zunächst erzielte Thomas Kinzel das 2:4 für die Gäste aus Bielefeld, nur damit Mikhail Berezhnoi praktisch in der Gegenbewegung wieder den Anschluss erzielen konnten. 
Martin Bailmann machte in der letzten Sekunde des Spiels schließlich den Deckel für die Bielefelder drauf, die mit den fünften Dreier in Folge erfolgreich Platz 2 in der Tabelle verteidigen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0