· 

Auswärtssieg in Neuss komplettiert Dortmunder 6-Punkte Wochenende

Nach dem 3:5 Auswärtserfolg nur 24 Stunden zuvor schienen die Dortmunder Eisadler beim Rückspiel in Neuss direkt nachlegen zu wollen. Von Beginn gab es keinen Zweifel daran, dass der Favorit von der Strobelallee das Spiel für sich entscheidet und somit ein 6 Punkte Wochenende verbuchen kann. 

 

Die Eisadler spielten von Beginn an ihr eigenes Spiel und ließen der Neusser 1b von Trainer Marco Piwonski wenig Raum und ebenso wenig Möglichkeiten. 

Den Siegesanspruch der Dortmunder unterstrich Nick Cassebaum bereits in der 3. Spielminute als der 22jährige nach Zuspiel von Lieschke und Schön den Puck zur 0:1 Führung hinter NEV-Goalie Christian Peußer platzierte. 

Da die Eisadler wieder einmal etwas verschwenderisch mit ihren Chance umgingen dauerte es bis zur 19. Minute um die Führung auszubauen. Felix Berger nutzte den Strafboxaufenthalt von Leon Offer auf Neusser Seite in Folge gestellten Beins zum 0:2 für die Gäste. 

Im zweiten Spielabschnitt versuchten die Neusser Löwen sich kurzzeitig gegen die drohende Niederlage aufzubäumen und kamen in der Konsequenz durch des Treffers von Dennis Nürenberg in der 28. Minute auf 1:2 heran. 

Als wäre das Gegentor eine Art Weckruf gewesen, zog das Team aus Dortmund das Tempo rapide an und lief der Neusser Zweitvertretung aus Neuss durch Tore von Malte Bergstermann (34., 39.), Kevin Peschke (35.) und Matthew Schön (36.) innerhalb von gut 4 Minuten auf 1:6 davon.

 

An dem Sieg des Favoriten aus Dortmund änderte auch das 2:6 durch Philipp Haase in der 41. Minute nichts mehr. Tim Linke rundete letztlich nach 49 gespielten Minuten das Ergebnis auf 2:7 für die Eisadler Dortmund ab, die damit weiterhin ungeschlagen in dieser Spielzeit bleiben.

 

(Foto: Dortmunder Sportfotografie)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0