· 

Rockets holen Derbysieg in Overtime

Die EG Diez-Limburg konnte am Sonntag auch das zweite Auswärtsderby beim EHC Neuwied in dieser Spielzeit für sich entscheiden. Nach einem 3 Tore Rückstand kämpften sich die Bären unter den Augenihres neuen Trainers Leos Sulak im letzten Spielabschnitt zurück ins Spiel, mussten sich aber dann durch ein schnelles Tor von Tobias Schwab den Rockets geschlagen geben, die damit den Abstand aufPlatz 2 weiter vergrößern. 

Der EHC tat sich zu Beginn der Partie recht schwer ein Mittel gegen die schnell spielende EGDL zu finden. Die Folge waren gleich 3 Strafzeiten für die Hausherren. Letztere nutzte schließlich RJ Reed,aktuell zweitbester Topscorer der Liga, zur 0:1 Führung für die Rockets. 
Ab der Hälfte des ersten Spielabschnittes begannen die Bären dann offensiver zu werden und spielten sich einige gute Möglichkeiten heraus, die aber zunächst erfolglos blieben, was vor allem auch aneinen wieder glänzend aufgelegten Jan Guryca lag.
Als Andre Bruch auf Seite der Raketen zum Ende des zweiten Drittels für 4 Minuten in die Box musste, hätte das Spiel durchaus endgültig kippen können. Doch anstelle der Gastgeber, waren es die Gäste,die aus der Not eine Tugend machten und in Unterzahl durch die Treffer von Tobias Schwab und Kevin Lavallee auf 0:3 davon eilten.
Eine solche Premiere an der Bande des EHC Neuwied wollte Leos Sulak nicht erleben und schien sein Team in der Kabine noch einmal richtig heiß gemacht zu haben, denn die Bären kamen mit Wucht zurück.Zunächst brachte Schahab Aminikia den EHC durch 2 Treffer (42., 45.) auf 2:3 heran, ehe Maximilian Herz nach 49. Minuten für Neuwied ausglich.
In dieser Phase hätte das Spiel durchaus zu Gunsten der Gastgeber entschieden werden können, doch nach 60 gespielten Minuten hieß es weiter: 3:3. 
Die darauffolgenden Overtime im 3 gegen 3 war bereits nach knapp 2 Minuten vorbei. Tobias Schwab erzielte mit seinem zweiten Treffer an diesem Sonntag den 3:4 Siegtreffer für die EGDL.

„Das Spiel hätte in beide Richtungen kippen können. Es war spätestens nach dem Ausgleich ein offenes Spiel. Wir haben zu Beginn des letzten Drittels nicht clever gespielt, aber die Aufgabe am Endestark gelöst. Ich freue mich über die zwei Punkte“, so EGDL-Coach Frank Petrozza.

(Quelle: Pressemeldung EG Diez-Limburg / Foto: EHC Neuwied)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0