· 

EGDL schießt sich gegen HYC für das Derby warm

Eine Reaktion hatte Frank Petrozza nach dem letzten Wochenende von seinem Team gefordert und seine Rockets reagierten: Im Inter-Regio-Duell am Freitagabend demontierte der Tabellenführer der Regionalliga West das belgische Top-Team aus Herentals mit 8:0 (3:0/4:0/1:0). Mit Blick auf das Derby der EG Diez-Limburg am Sonntag beim EHC Neuwied könnte man auch sagen, die EGDL hat sich warm geschossen und wird mit jeder Menge Selbstbewusstsein in Neuwied anreisen.

 

Gleich zum Beginn der Partie feierte Verteidiger und Neu-Rakete Leonardo Ewald einen Einstand nach Maß, als er in der 2. Spielminute mit von der blauen Linie zur frühen 1:0 Führung für die Diezer Gastgeber traf. 

Nur 2 MInuten später, also in der 4. Minute, erhöhte Routinier Kevin Lavallee bereits auf 2:0 für die EGDL, ehe RJ Reed nach 10 Minuten zum 3:0 einnetzte und damit auch den ersten Pausenstand markierte.

 

Auch im zweiten Spielabschnitt spielten die Rockets die belgischen Gäste förmlich an die Wand. In der 23. Minute baute Kevin Lavallee die Diezer Führung mit Treffer Nummer 2 auf 4.0 aus. 6 Minuten danach netzte Tobias Schwab erneut für den Regionalligisten ins belgische Tor ein und kurz vor dem zweiten Pausentee sorgten abermals Lavallee und Reed für die endgültige Entscheidung nach 40 gespielten Minuten.

 

Nach dem letzten Seitenwechsel nahmen die Rockets dann etwas das Tempo aus der Partie, zumal auch die Gäste erkannten, dass hier nichts mehr zu holen sein wird. Den Abschluss der Partie machte Kevin Lavallee mit seinem vierten Tor an diesem Abend. 

EGDL-Goalie Jan Guryca feierte mit diesem Shutout ein gelungenes Comeback nach seiner Verletzung im Spiel gegen Dinslaken. 

 

Nach dem Spiel analysierten die Trainer beider Teams das Spiel ihrer jeweiligen Mannschaft wie folgt:

„Wir waren heute einfach nicht da, wir waren nicht aktiv genug und hatten keine Führungsqualitäten auf dem Eis. Das Ergebnis ist auch in der Höhe absolut verdient für Diez-Limburg“, so Jeffrey van Iersel, Chefcoach des HYC Herentals. 

Sein Diezer Kollege Frank Petrozza sah das genauso und stellte noch einmal heraus, wie wichtig dieser Sieg für das Selbstvertrauen mit Blick auf das Derby beim EHC Neuwied am Sonntag ist: „Ich bin sehr zufrieden mit unserem Spiel. Wir haben 60 Minuten lang eine gute Leistung gebracht. Alle haben heute gut gespielt und ihre Sache gut gemacht. Wir wollten besser ins Spiel kommen als letzte Woche, was uns gelungen ist mit der frühen Führung. Auch die Special Teams haben mir heute sehr gut gefallen. Das wird auch für das Derby wichtig sein. Wir gehen jetzt mit viel Selbstvertrauen in das Spiel am Sonntag.“

 

(Foto: fischKoppMedien)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0