· 

Überragender Popek an allen Treffern beteiligt - Neusser EV fährt weitere 3 Punkten im IRC ein

Eine Woche nachdem sich die Neusser Löwen ihre ersten 3 Punkte gegen die HYC Herentals erspielen konnten, überraschte die Mannschaft von Daniel Benske erneut im Inter-Regio-Cup. Der NEV schlug die favorisierten Leuven Chiefs mit 7:4 auf heimischem Eis mit einer konzentrierten Teamleistung und einem herausragenden Jason Popek.

Der Neu-Neusser war es auch, der das erste Tor für die Gastgeber in der 16. Spielminute erzielte, nachdem Lukas Tambeur die belgischen Gäste bereits in der 5. Minute in Führung gebracht hatte.

Im allgemeinen agierten die Quirinusstädter auf Augenhöhe mit den Chiefs, auch wenn diese kurz nach dem Seitenwechsel wiederholt in Front gingen. Dieses Mal hieß der Torschütze auf belgischer Seite Adam Logozzo (24.).

Aber nur 2 Minuten später glich Nikolai Varianov wiederum für die Löwen aus, nach Vorbereitung durch Jason Popek.

Das Benske-Team wusste spielerisch immer wieder zu antworten, so dann auch nach gut der Hälfte des Spiels. Zum dritten Mal gingen die Belgier, dieses mal durch Vladislav Afonin, in der 33. Minute in Führung und zum dritten Mal glichen die Neusser aus. Torschütze erneut: Jason Popek.

Zu Beginn des Schlussabschnittes leitet Popek dann auch den Sieg der Löwen ein. Nach nur 13 Sekunden traf er zunächst selbst zur 4:3 Führung für den NEV und lediglich 2 Minuten danach bereitete Popek das 5:3 durch David Bineschpayouh vor. 

Zwar gelang den Chiefs zur Schlussphase hin noch der vorläufige Anschlusstreffer durch Dean Thurura zum 5:4, doch der NEV und Jason Popek wussten sofort zu reagieren. Popek selbst traf nur 24 Sekunden später zum 6:4, ehe er 14 Sekunden vor Schluss den zweiten Treffer von Nikolai. Varianov zum 7:4 Endstand vorbereitete. 

Eine tolle Leistung des Neusser EV und eine herausragende Leistung von Jason Popek, der 3 Treffer vorbereitete und 4 selbst erzielte. 

 

(Eishockey in NRW / Foto: Neusser EV)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0