· 

Schwarze Serie der Ice Aliens hält an

Mit 3:1 mussten sich die Ice Aliens auch im Spiel gegen die Neuwieder Bären geschlagen geben. Dabei zeigten die Ice Aliens eine konzentriertere Leistung als in den vergangenen beiden Partien. Der erste Abschnitt ging zwar durch die Treffer von Sam Aulie und Jeff Smith mit 2:0 an den EHC, doch fielen die Treffer erst spät im Drittel. Eine Unachtsamkeit beim eigenem Überzahlspiel ermöglichte das 2:0 für die Gastgeber.

 

Im zweiten Drittel fielen zwar keine Tore, doch dafür viele Strafen. Insgesamt wurden 29 Minuten vergeben.

 

Gleich zu Beginn des letzten Abschnittes nutzte Tim Brazda eine Gelegenheit zum Anschlusstreffer. Bruder Tobias und Thomas Dreischer hatten aufgelegt. Die aufkommende Hoffnung auf den Ausgleich wurde in der 52. Minute jäh gebremst. Dreischer saß auf der Strafbank, als erneut Sam Aulie den Neuwieder Siegtreffer erzielte.

 

Am Dienstag steht das NRW-Pokal-Halbfinale gegen die Dinslakener Kobras auf dem Plan, die zuletzt in Ratingen punkten konnten. Eine gute Gelegenheit Revanche zu nehmen.

 

(Pressebericht Ratinger Ice Aliens)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0