· 

Rockets am Ende zu effektiv für stark beginnende Ice Aliens

Eine Reaktion auf das sehr schwache Ratinger Spiel am letzten Freitag gegen die Hammer Eisbären hatte Ice Aliens Coach Andrej Fuchs in der Woche vom Team gefordert. Mit dem Spitzenreiter aus Limburg als Gegner hatte der Spielplan hierfür einen weiteren dicken Brocken vorgesehen. 
Bei den Rockets konnte Tim Stenger nach seiner Verletzung am letzten Wochenende wieder im Tor des Tabellenführers stehen.

Die 256 Zuschauer am Ratinger Sandbach bekamen in der Anfangsphase der Partie jede Menge Abwechslung und eine offenbar hochmotivierte Ratinger Mannschaft geboten.
In der 3. Minute gingen die Gastgeber durch Lorenzo Mass sogar in Führung, doch Rockets-Top-Torjäger RJ Reed glich nur eine Minute später für den Spitzenreiter aus.
Die Ice Aliens, spürbar vom Ehrgeiz gepackt legten aber umgehend wieder los und führten nach 4einhalb Minuten erneut. Torschütze diese Mal: Pascal Rüwald. 
Doch auch der Tabellenführer zeigte dich gänzlich unbeeindruckt, galt es doch für das Team von Frank Petrozza nach der ersten Saisonniederlage im 11. Spiel gegen die Kobras Dinslaken am vergangenem Wochenende eine neue Siegesserie zu starten. 
Durch Treffer von Andre Bruch (6.) und David Lademann (8.) drehte der Ligaprimus dann das Spiel zu seinem Gunsten. 
Philipp Maier markierte dann mit seinem Tor den 2:4 Pausenstand für den Spitzenreiter.

Nach dem Seitenwechsel, in der 24. Spielminute nutzte dann Tobias Schwab ein Powerplay der Gäste erhöhte auf 2:5. 
Die Ice Aliens waren aber trotz der 3 Tore Rückstand noch nicht geschlagen und kamen durch Marco Clemens nach 25 gespielten Minuten noch einmal auf 3:5 heran. 

Eineinhalb Minuten später stellte Dominik Luft aber den 3 Tore Vorsprung für die EGDL wieder her und so ging es beim Stand von 3:6 zum letzten Pausentee. 

 

Im letzten Abschnitt überliefen die Rockets dann die Ratinger Mannschaft förmlich und führten schließlich  7 Minuten vor Schluss durch Treffer von David Lademann (42.), Alexander Seifert (46.) und Kevin Lavallee (48. und 53.) mit 3:10.

Simon Migas betrieb mit seinem Treffer zum 4:10 auf Ratinger Seite zwar noch etwas Ergebniskorrektur, doch am Ende gewannen die Rockets der EGDL ungefährdet und fuhren weitere 3 Punkte in der Liga ein. 

 

Am Sonntag geht es nun für die Ice Aliens nach Neuwied, während die EGDL den Neusser EV erwartet, die ihrerseits am Freitag im IRC ihren ersten Pflichtspielsieg in dieser Spielzeit einfuhren.

 

(Foto: Ratinger Ice Aliens)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0