· 

Spannend wie im ersten Spiel? Kobras empfangen die Rockets

Getreu dem Motto: Da haben wir rein gar nichts zu verlieren“, können Kapitän Benedikt Hüsken und Co. das Sonntagsspiel in der Dinslakener Schlangengrube angehen, denn der bislang verlustpunktfreie Ligaprimus aus Diez gibt am seine Visitenkarte ab.

Die Rockets werden derzeit ihrer Favoritenrolle, die sie zu Saisonbeginn von vielen Experten zugeschrieben bekommen haben, In vollem Umfang gerecht. 

Beim aktuellen Tabellenführer wird aber auch nichts zum Zufall überlassen

So war man ständig auf der Suche nach einem weiteren Mittelstürmer und wurde fündig. Mit Kyle Piwowarczyk wurde ein 36-jähriger Center verpflichtet, der zuvor in Deutschland hauptsächlich in der Oberliga auf Tor- und Punktejagd ging. Dabei erzielte er in 541 Partien 350 Tore und 575 Vorlagen, macht beachtliche 925 Scorerpunkte. Dreimal war der Kanadier in seiner Karriere Spieler der Saison in der Oberliga Süd, jeweils im Trikot der Selber Wölfe. 
Er ersetzt Jamie Hill, der beim ersten Aufeinandertreffen mit den Kobras (6:5) noch Treffer erzielte. Zwar steht der Amerikaner noch im Kader der Rocketsist aber bereits dabei, sich nach einem neuen Verein umzusehen.


Beim Hinspiel in Dielieferten die Dinslakener trotz einer 5:6-Niederlage ihre beste Saisonleistung ab und hatten die Hausherren an den Rand einer Niederlage gebracht. Erst kurz vor Schluss erzielten sie seinerzeit den 6:5  Siegtreffer. Dabei nutzten sie ihr überragendes Überzahlspiel nach einer Strafe gegen die Kobras. 

 

Philipp Heffler sagte bereits vor dem Spiel am Freitg: „Wenn wir am Wochenende an die Leistung vom Spiel gegen Ratingen anknüpfen können und es dann auch noch schaffen, die kleinen Fehler, die wir bei dieser Partie gemacht haben, auszuschalten, haben wir eine große Chance, auch in Neuss mit einem Sieg vom Eis zu gehen. Mit diesem Selbstbewusstsein im Rücken ist dann auch ein Sieg gegen die Rockets drin. Wir waren ja schon im Hinspiel nah dran. Und sollte das alles wirklicso kommenist die Durststrecke vergessen und wir sind wieder im Soll.

 

Sonntagabend wissen wir, ob die Rockets ihre weiße Weste auch in Dinslaken behalten werden.

 

(Foto:Kobras Dinslaken)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folgt uns


Links