· 

Dynamite kämpft sich gegen Raptors vorerst auf Platz 2

Es war ein umkämpftes Match am Freitagabend in der Landesligapartie zwischen dem EHC Troisdorf und dem EC Bergisch Land. 
Die Zuschauer im Troisdorfer Icedome bekamen zwar nicht viele Tore zu sehen, dafür aber zwei Mannschaften, die beide unbedingt die nächsten Punkte einfahren wollten.

Bereits von Beginn an erlebten das Troisdorfer Publikum ein kampfbetontes Aufeinandertreffen. Dennoch konnte kein Team Profit aus ihren Überzahlspielen schlagen. Zwar gabeshübenwiedrübendurchausMöglichkeiten, doch die machten dann die beide Goalies entsprechend zunichte.
Mit einem ergebnismagerem, aber dennoch spannendem 0:0 ging es für die beiden Mannschaften schließlich zum ersten Pausentee.

Im Mittelabschnitt wurde den 107 Zuschauern im Icedome zunächst beinahe ein Abbild des ersten Abschnittes präsentiert, mit dem Unterschied, dass die Strafbox der Bergisch Raptors leerblieb,währenddieTroisdorfer immer mal wieder Platz nehmen mussten. Aber trotz aller Bemühungen gelang es dem EHC immer wieder das Powerplay des ECB zu zerstören.
Letztlich gelang es Justyn Tursas eine Minute vor der Pausensirene die Troisdorfer Dynamite nach Zuspiel von Wonde und Hubert in Front zu schießen.

Auch im Schlussabschnitt blieb es spannend bis zuletzt, beide Teams wollten die Punkte und das merkte man. 
In der 47. Spielminute baute Patrick Stellmaszyk dann die Troisdorfer Führung auf 2:0 aus. Doch man spürte, dass dieses Spiel noch lange nicht für die Solinger vom Ex Wiehl-Coach Ralf Albertsverloren war. Zu Beginn der 59. Spielminuten brachte Jonas Matzken die Raptors dann verdienterweise auf 2:1 an den EHC heran, doch die Troisdorfer verteidigten die Führung bis zum Ende mit und Maus und gehen nach einem hart umkämpften Match als Sieger vom Eis. 

Die EHC Troisdorf Dynamite erobert damit vorerst den zweiten Tabellenplatz.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folgt uns


Links