· 

Rockets feiern in Herford 10. Sieg in Serie

Die beeindruckende Serie hält weiter an: Die EG Diez-Limburg feiert am Sonntagabend beim amtierenden Meister aus Herford den zehnten Sieg im zehnten Saisonspiel.

In einem wahren Krimi entscheiden am Ende Kleinigkeiten die Partie.

Die Rockets haben damit als Spitzenreiter nach dem zehnten Spieltag bemerkenswerte 15 Punkte Vorsprung auf den Zweiten aus Herford.

 

Spiel zwei am Wochenende gegen Herford (nach dem 5:2-Sieg am Freitagabend in Diez), zugleich Spiel zwei am Ende einer Woche, in der die Grippewelle die Trainingsarbeit bei der EGDL bestimmt hatte. Wie lange würden die Kräfte bei den Ice Dragons reichen? Zumal die vor eigener lautstarker Kulisse stets in der Lage sind, noch ein paar Prozent mehr Leistung abzurufen.

 

Die ersten 40 Minuten sollten eine erste Antwort geben: Ja, die zurückliegende Woche hatte Kraft gekostet. Aber dennoch war die EGDL in der Lage, in einem ausgeglichenen Spiel dem Gegner Paroli zu bieten. Die Qualität der Chancen war bei Herford zwar höher, dafür aber hielt Rockets-Keeper Jan Guryca sein Team mit einigen extrem starken Paraden im Spiel. 0:0 nach 40 Minuten, und das beim Duell der beiden offensivstärksten Teams der Liga - das war durchaus überraschend. 

 

Wer nun gedacht hatte, dass die Kräfte im letzten Drittel weiter schwinden würden, der wurde jedoch eines besseren belehrt. Alexander Seifert (42.), David Lademann (45.) und RJ Reed (49.) schossen innerhalb von sieben Minuten eine 3:0-Führung für die Rockets heraus.

 

Doch wie zu erwarten schlug Herford noch einmal zurück - genauer gesagt zwei Mal: Niels Hilgenberg (56.) und Florian Böhm (59.) brachten die Ice Dragons noch einmal auf 2:3 heran. Mehr aber ließen die Rockets auch in der Schlussminute nicht mehr zu. Der zehnte Sieg war hart erarbeitet, aber auch hochverdient.

 

Die Scheibe ist bei uns heute besser gelaufen, der Ehrgeiz war da“, sagte Herfords Trainer Jeff Job. „Wir haben sehr gut mitgehalten. Aber wenn du dann drei Fehler machst, die du normalerweise in der U15 der U17 machst, dann kannst du nicht als Sieger aus dem Spiel herausgehen. Am Ende haben wir noch einmal gut gekämpft, aber Kredit an Diez-Limburg, eine Topmannschaft mit einem Toptormann. Diez-Limburg hat unsere Dummheiten ausgenutzt und gewonnen.“

Herford ist eine starke Mannschaft, die uns heute wieder extrem gefordert hat“, sagte Rockets-Trainer Frank Petrozza. „Nachdem wir zu Beginn des letzten Drittels die Unterzahl überstanden hatten, waren wir on fire. Aber wir wussten auch, dass Herford noch einmal kommen würde. Überzahl war heute nicht so gut, aber Unterzahl war wieder sehr stark.“

 

(Foto: fischkoppMedien)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folgt uns


Links