Nichts zu holen in Hamm für den NEV

Die Spiel der Hammer Eisbären gegen den Neusser EV am Sonntag ist schnell erzählt. Der Favorit aus Hamm wird seiner Rolle ohne Umwege gerecht und siegt am Ende 7:1. 

Die Eisbären ließen von Beginn an keinen Zweifel aufkommen in welche Richtung dieses Spiel gehen sollte. Nach den ersten vergebenen Möglichkeiten zu Beginn brachte Milan Svarc den Gastgeber in Überzahl vor 537 Zuschauern in Führung. 
Nur zwei Minuten später nutzte Michal Spacek die schwache Defensivleistung der Neusser Gäste erneut aus und erhöhte auf 2:0 für Hamm. 

Auch im zweiten Abschnitt spielten die Eisbären ihr Spiel souverän weiter und erhöhten den Vorsprung durch Treffer von Kevin Thau (23.), Igor Furda (35.) und Ibrahim Weißleder (40.) auf 5:0.

In Schlussabschnitt konnte Timon Busse dann eine Überzahl der Neusser Löwen und nutzen und verkürzte in der 48. Spielminute kurzzeitig auf 5:1.
Furda (53.) und Spacek (57.) sorgten schließlich mit ihren jeweils zweiten Treffer für den verdienten 7:1 Endstand für die Hammer Eisbären, die damit nun 15 Punkte auf dem Konto haben.

 

(Foto: Jörg Karsten Freiberg)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folgt uns


Links