· 

Bergkamener Atem reicht nur für 30 Minuten in Wiehl

Auch wenn das Bezirksliga Team aus Bergkamen nicht zu unterschätzen ist, waren die Rollen in Wiehl dennoch vorab klar verteilt. Auf der einen Seite die Zweitvertretung der Wiehler Penguins,dienachderletzten Saison und den bisherigen Ergebnissen erneut als Topfavorit in die neue Spielzeit und auch dieses Spiel geht. 
Auf der anderen Seite die Bergkamener Grizzlys, die zuletzt mit 12:5 in Herne bei der 1b des HEV baden gingen. Doch das Ergebnis täuscht, denn eigentlich verloren die Grizzlys die Partienurdurcheinabsolut desolates zweites Drittel. So etwas sollte dem Team von Stefan Bauer und Borislav Blagoev in Wiehl nicht erneut unterlaufen.

Doch zunächst ging der Gastgeber in der 12. Spielminute durch Daniel Strauch in Führung.
Bereits drei Minuten später folgte aber umgehend der Ausgleich für die Grizzlys durch Maximilian Anlauf nach Zuspiel von Blagoev.
Insgesamt konnten sich die Gäste aus Bergkamen ein leichtes Chancenplus im ersten Abschnitt herausspielen und waren auch noch ein zweites Mal, diesmal durch Alexander Kauer, nur 13 Sekunden vorderersten Pause erfolgreich. 
Jedoch waren die Penguins bereits 13 Sekunden vorher durch Dominik Zech erneut in Führung gegangen. Mit 2:2 ging es also in die Kabinen. 

Zu Beginn des zweiten Drittels kamen die Grizzlys sogar noch besser ins Spiel und gingen in der Folge in der 26. Spielminute durch den zweiten Treffer Maximilian Anlauf in diesem Spiel mit 2:3 inFront.
Doch die Führung der Gäste hielt keine zwei Minuten, da Leon Pfälzer den direkten Ausgleich für die Penguins nach Zuspiel von Eichner und Strauch erzielte. 
Plötzlich wirkte das Team aus Bergkamen angeschlagen und folglich wurden die Pinguine immer stärker.
Dominik Zech und Sandro Kosche bescherten den Wiehlern mit ihren Treffern in der 33., 38. und 40. Spielminute den dicheren 6:3 Pausenstand nach 40 gespielten Minuten.

Ohne das im letzten Abschnitt allzu viel passierte markierten Sandro Kosche (49.) und Daniel Strauch (57.) den am Ende dann doch ungefährdeten und letztlich verdienten 8:3 Sieg für die Wiehler 1b.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folgt uns


Links