· 

Eisbären feiern vierten Sieg in Folge und übernehmen Platz 3

Für die Bären aus Neuwied und die Hammer Eisbären gehört es zum Selbstverständnis in der Regionalliga West ganz oben mitzuspielen.
Am Freitag trafen sich beide Mannschaften in der HeliNet Eissportarena in Hamm zum zweiten Kräftemessen in dieser Spielzeit. Bereits die Ausgangsbedingungen boten den perfekten Rahmen für ein spannendes Eishockey-Match. Die Neuwieder Bären hatten die letzten beiden Ligaspiele gegen Diez-Limburg und Herford verloren und standen nun nach 5 Spielen mit 9 Punkten dar. Ebenso viele Punkte, wie das Team aus Hamm in 6 Spielen holen konnte. Die Eisbären hatten zudem keines der Spiele gegen die Topteams der Liga bisher für sich entscheiden können. 
Für beide galt es zu siegen, um den jeweils Anderen auf Abstand zu bringen.

Den besseren Start erwischten die Hammer Gastgeber. Nach nur 16 gespielten Sekunden versenkte Milan Svarc den Puck nach Zuspiel von Furda und Thau im Netz von EHC-Goalie Justin Schrörs.
In einem bis dahin fairen ersten Drittel glich Kevin Wilson in der 12. Spielminute für die Neuwieder Gäste schließlich aus. Mit dem 1:1 ging es dann auch zum Pausentee.

Auch im zweiten Spielabschnitt blieb es weitestgehend fair und vor allem spannend.
In der 35. Spielminute ließ Michal Spacek nach Zuspiel von Thau und Svarc die Heimfans unter den 589 Zuschauern erneut jubeln. Sein Treffer zur 2:1 Führung für die Eisbären blieb auch dereinzigeimMitteldrittel.

Nach dem letzten Seitenwechsel war es in der 50. Spielminute erneut das Trio Thau, Svarc und Spacek, die die heimischen Zuschauer hubeln ließen und die Führung der Eisbären auf 3:1 ausbauten. Dieses Mal hieß der Torschütze Kevin Thau. 
In der Schlußphase wurde es zunehmend hektischer. 
Den Bären gelang zwar 20 Sekunden vor der Schlusssirene noch der 3:2 Anschluss erneut durch Kevin Wilson, doch am Ende gingen die Hammer Eisbären mit 3 Punkten und dem vierten Sieg in Folge vom Eis und festigten damit zunächst Platz 3 in der Tabelle.

 

Tore: 1:0 Milan Svarc (1.), 1:1 Kevin Wilson (12.), 2:1 Michal Spacek (36.), 3:1 Kevin Thau (50.), 3:2 Kevin Wilson (60.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folgt uns


Links