· 

Ice Dragons wollen am Spitzenreiter dran beiben - Erst kommen die Kobras, dann geht es zur Revanche nach Ratingen

Durchatmen bei den Verantwortlichen und den Eishockeyfans der Herforder Ice Dragons – nach der schnellen Behebung eines technischen Defekts in der Eishalle „Im Kleinen Felde“, steht der nächsten Heimpartie nichts mehr im Wege. Pünktlich um 20.30 Uhr werden die heimischen Zuschauer ihr Team wieder zum Freitagsspiel auf das Eis rufen, wenn die nächsten Punkte der Regionalliga West vergeben werden.

 

Mit dem Spiel gegen die Dinslaken Kobras startet der HEV in die erste von zwei Rückrunden der Hauptrunde

Bereits im September trafen beide Teams am ersten Spieltag aufeinander, wobei Herford in einem sehr spannenden Spiel erst in der Overtime per Penalty durch Guillaume Naud mit 6:5 gewinnen konnte. 

Zwar belegt der Gast aus Dinslaken lediglich den vorletzten Tabellenplatz, zeigte aber in sämtlichen Begegnungen, dass sie jedem Gegner gefährlich werden können. Auch beim Tabellenführer EG Diez-Limburg verkauften sich die Kobras teuer und unterlagen nur sehr unglücklich mit 5:6. Die Eishockeyfans dürfen sich also auf ein sehr spannendes Duell freuen, in dem das Team von Chefcoach Jeff Job versuchen wird, den zweiten Tabellenplatz zu festigen.

 

Am Sonntag steht für die Ice Dragons eine Revanche auf dem Programm. Die Ratinger Ice Aliens vermiesten dem HEV vor wenigen Wochen den Heimspielauftakt und entführten beim 5:4-Erfolg drei Punkte aus Ostwestfalen. 

Die Ice Aliens werden gegen den HEV auf den gesperrten Marco Clemens verzichten müssen, dafür sind aber Pascal Rüwald nach überstandener Grippe und Dustin Schumacher nach seiner Vaterschaftspause wieder ins Training eingestiegen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folgt uns


Links