· 

Auf den Meister folgt der Spitzenreiter - Eisadler empfangen Dynamite

Als hätten es die Spielplanverantwortlichen beim EHV bereits erahnt, beschert der Kalendar den Dortmunder Eisadlern nach dem Saisonauftakt gegen Wiehl umgehend ein weiteres Spitzenspiel. Mit dem EHC Troisdorf ist an diesem Freitag der aktuelle Tabellenführer der noch jungen Landesligasaison im Eissportzentrum Westfalen zu Gast. 

Und die bringen neben 7 Punkten und 18 Treffern aus drei Spielen mit Mario Wonde, Constantin Nocker und Lucas Hubert zudem die aktuelle Top 3 des Scorerrankings mit.
Natürlich wird sich erst im weiteren Saisonverlauf zeigen, ob der EHC an die ersten Ergebnisse anknüpfen kann, der Anfang ist aber gemacht.

Auf Dortmunder Seite stehen aktuell nur 3 Punkte zu Buche, was aber der einfachen Tatsache geschuldet ist, dass das Team von Chefcoach Waldemar Banaszak erst ein Spiel absolviert hat. Dieses aber gegen den amtierenden Landesligameister aus Wiehl, den man bekanntlich nach einem 5:3 Heimsieg mit leeren Händen aus Dortmund nach Hause schickte. 
„Das Spiel gegen Wiehl ist abgehakt. Besonders die Tatsache, wie meine Jungs nach dem 1:3 Rückstand aufgetreten sind, hat mir gut gefallen. Ich habe allerdings auch einige Fehler gesehen, die ich angesprochen habe und an denen wir im Training gearbeitet haben. Am Freitag wollen wir das besser machen und den nächsten Schritt gehen. Die Spielweise der Troisdorfer ist körperbetont und recht unangenehm, aber ich habe meine Mannschaft entsprechend darauf eingestellt!, so Banaszak.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folgt uns


Links